Der Lipizzaner-Almabtrieb Der Lipizzaner-Almabtrieb

Landpartie der Lipizzaner

Nach dem Almtraining beziehen die Junghengste ihre Ställe in Piber in der Steiermark.

In Piber bei Köflach in der Steiermark hat das österreichische Lipizzaner-Gestüt seinen Sitz. Die Herde besteht aus Mutterstuten, Jungpferden und Pferden, die ihre Karriere in der Spanischen Hofreitschule beendet haben. Die talentiertesten Junghengste übersiedeln im Alter von etwa vier Jahren von Piber zur Ausbildung in die Spanische Hofreitschule nach Wien. Bis sie die Hohe Schule beherrschen, dauert es weitere sechs Jahre.

Damit die rund 40 ein- bis dreijährigen Junghengste ihre Trittsicherheit, die Sehnen und Gelenke frühzeitig trainieren, verbringen sie die Sommermonate auf der 1.500 Meter hoch gelegenen Stubalm. Am Samstag, den 14. September kehren die dezent geschmückten, grau-schwarzen Pferde zurück ins Tal. Bevor sie das Gestüt in Piber erreichen, werden sie im Hof der Wallfahrtskirche Maria Lankowitz gesegnet. Mit Musik und regionalen Schmankerln feiern Maria Lankowitz, Köflach und Piber den Almabtrieb.

Wer die eleganten Hengste auf der Alm besuchen möchte, hat dazu bis 12. September die Möglichkeit. Die Almführung findet täglich um 17:00 Uhr beim Soldatenhaus auf der Stubalm statt (witterungsabhängig). Tickets kosten 13 Euro, mit Gestütsführung in Piber und Picknick 34 Euro.

Tourismusverband Lipizzanerheimat
E-Mail: office@lipizzanerheimat.com
Web: www.lipizzanerheimat.com und www.srs.at/piber
Telefon: +43 3144 72777

Tipps der Redaktion

Der Lipizzaner-Almabtrieb
Der Lipizzaner-Almabtrieb © TVB Lipizzanerheimat / Robert Cescutti Piber bei Köflach
Der Lipizzaner-Almabtrieb
Der Lipizzaner-Almabtrieb © TVB Lipizzanerheimat / Willi Fuchs Piber bei Köflach
Der Lipizzaner-Almabtrieb
Der Lipizzaner-Almabtrieb © TVB Lipizzanerheimat / Robert Cescutti Piber bei Köflach
Der Lipizzaner-Almabtrieb
Der Lipizzaner-Almabtrieb © TVB Lipizzanerheimat / Robert Cescutti Piber bei Köflach
Der Lipizzaner-Almabtrieb
Der Lipizzaner-Almabtrieb © TVB Lipizzanerheimat / Robert Cescutti Piber bei Köflach