Funkelnde Schätze Funkelnde Schätze

Funkelnde Schätze

Die kostbaren Funde der „Stoasuacha“, wie die Mineraliensammler in der Wildkogel-Arena im SalzburgerLand genannt werden, sind im Museum Bramberg zu bestaunen.

Das Steinsuchen hat im SalzburgerLand eine sehr lange Tradition, schon in der Römerzeit machten sich die Menschen auf die Suche funkelnder Kristalle. So auch in der Wildkogel-Arena, wo bis heute 160 Steinsucher offiziell registriert sind.

Sensationsfunde wie das Bergkristallkreuz oder der über 200 Kilogramm schwere Rauchquarz sind im Museum in Bramberg ausgestellt. Die Nationalparkschau „Smaragde und Kristalle“, die gemeinsam mit dem Nationalpark Hohe Tauern, der Gemeinde, dem Museumsverein und den Mineraliensammlern umgesetzt wurde, informiert über die Entstehung und Bedeutung der Steine. Ausgewählte Smaragde, Bergkristalle und Fluorite präsentieren die Vielfalt heimischer Mineralien.

Das 1976 von Professor Hans Hönigschmid gegründete Museum am Wilhelmsgut beherbergt neben der Kristallschau auch eine volkskundliche Ausstellung.

Das Museum hat von Juni bis September, im Mai und Oktober immer am Dienstag, Donnerstag und Sonntag jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Museum Bramberg

E-Mail: info@museumbramberg.at

Web: www.museumbramberg.at

T.: +43/(0)6566/7678

Funkelnde Schätze
Funkelnde Schätze © Museum Bramberg
Funkelnde Schätze
Funkelnde Schätze © Museum Bramberg
Funkelnde Schätze
Funkelnde Schätze © Museum Bramberg
Funkelnde Schätze
Funkelnde Schätze © Museum Bramberg