Von Stilus bis Füllfeder Von Stilus bis Füllfeder

Von Stilus bis Füllfeder

In Bad Leonfelden in Oberösterreich gewinnen Besucher einen Eindruck vom Schulalltag ihrer Vorfahren.

Das ehemalige Pfarrschulhaus der Gemeinde Bad Leonfelden wurde im Jahr 1577 als „domus disciplinae“ gegründet und bis 1850 als Schule genutzt. Heute ist in dem Gebäude das Schulmuseum beheimatet, in dem sich ein historisches Klassenzimmer, die original erhaltenen Sanitäranlagen und die ehemalige Schulmeisterwohnung besichtigen lassen. Eine Ausstellung informiert über die Einführung der Schulpflicht durch Kaiserin Maria Theresia und macht den Wandel im Zeugniswesen und in der Leistungsbeurteilung deutlich. Eine umfangreiche Lehrmittelsammlung, Schulbücher und Schulwandkarten erläutern die Didaktik des 19. Jahrhunderts. Auch die Entwicklung des Lesebuchs sowie die Entstehung der Schrift und der verschiedenen Schreibgeräte – vom römischen Stilus zur Füllfeder –sind Themen der Schau.

Das Museum hat bis 1. November jeden Dienstag, Samstag, Sonntag und Feiertag von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Führungen finden um 14.00 und um 15.30 Uhr statt.

Als Ausgangspunkt für einen Ausflug ins Schulmuseum bietet sich das Spa Hotel Bründl in Bad Leonfelden an.

Oberösterreichisches Schulmuseum

E-Mail: office@ooeschulmuseum.at

Web: www.ooeschulmuseum.at

T.: +43/(0)7213/6397

Hotel Bründl

E-Mail: info@hotelbruendl.at

Web: www.hotelbruendl.at

T.: +43/(0)7213/61177

Von Stilus bis Füllfeder
Von Stilus bis Füllfeder © Schulmuseum Bad Leonfelden
Von Stilus bis Füllfeder
Von Stilus bis Füllfeder © Schulmuseum Bad Leonfelden
Von Stilus bis Füllfeder
Von Stilus bis Füllfeder © Schulmuseum Bad Leonfelden