Der Ritter mit Strahlkraft

Tirol erinnert im Jahr 2019 an den 500. Todestag von Kaiser Maximilian I. mit Ausstellungen, Konzerten, Festen und einer spektakulären Lightshow.

Die Geschichte Tirols ist eng mit Kaiser Maximilian I. (1459–1519) verbunden. Der „letzte Ritter“, so sein Beiname, residierte in Innsbruck. Während seiner Regentschaft ließ er die Innsbrucker Hofburg ausbauen. Das Wahrzeichen der Stadt, das „Goldene Dachl“, entstand. Kaiser Maximilian I. war Wegbereiter einer neuen Dimension europäischer Kultur und Politik. Unter ihm wurde Innsbruck zur Drehscheibe der dynastischen Politik des Hauses Habsburg und Wirkungsstätte bedeutender Künstler. 

An den 500. Todestag von Kaiser Maximilian I. erinnert Tirol im Jahr 2019 mit zahlreichen Veranstaltungen. Zum Auftakt begleitet die „Lightshow Max 500“, projiziert auf die Fassaden der Hofburg, Besucher auf eine Zeitreise. Zu sehen ist die 20-minütige, aufwendig gestaltete Show vom 20. November 2018 bis 20. Jänner 2019. 

Aus dem Veranstaltungskalender: 

  • Im Museum „Goldenes Dachl“ befasst sich ab 11. Jänner 2019 eine Sonderausstellung mit dem Thema „Leben im Zeitalter Maximilians. Was bleibt?“.
  • Vom 29. März bis 27. Oktober 2019 zeigt das Stadtmuseum Hall die Ausstellung „Ritter Waldauf und Hall“.
  • In Schloss Ambras in Innsbruck ist vom 11. April bis 31. Oktober 2019 die Sonderausstellung „Zu lob und ewiger gedachtnus“ zu sehen.
  • „Maximilian I. – Aufbruch in die Neuzeit“ ist der Titel der Ausstellung in der Hofburg in Innsbruck, zu sehen vom 25. Mai bis 12. Oktober 2019.
  • Am 17. und 21. August 2019 widmen sich Festkonzerte im Rahmen der Festwochen der Alten Musik in der Hofkirche in Innsbruck Kaiser Maximilian I.
  • Ein historischer Kostümball findet am 24. August 2019 in der Festung Kufstein statt.

 www.maximilian2019.tirol

© Innsbruck Tourismus / Christian Vorhofer Innsbruck
© Innsbruck Tourismus / Christof Lackner Innsbruck
© Innsbruck Tourismus Innsbruck

Tipps der Redaktion