Architektonisches Wahrzeichen

„Friendly Alien“: So nennen die Grazer das Kunsthaus, das sich mit seinen biomorphen, runden Formen bewusst von der barocken Dachlandschaft der Grazer Altstadt absetzt.

Das Kunsthaus Graz wurde im Rahmen des Kulturhauptstadtjahres 2003 errichtet und gilt als modernes architektonisches Wahrzeichen der Stadt Graz. Schon die Fassade, die mit unzähligen Lichtelementen übersäht ist, trägt die Idee des Hauses nach außen: die Präsentation und Vermittlung zeitgenössischer künstlerischer Produktion. Das Ausstellungsprogramm widmet sich der Kunst der letzten fünf Jahrzehnte. Die Highlights 2018: die Ausstellung „Glaube Liebe Hoffnung“, die sich der Verbindung von Kirche und Kunst widmet, und eine Schau über Pop-Art im Kongo.

Ebenso wie das Kunsthaus ist auch die Neue Galerie Graz Teil des Universalmuseums Joanneum. Rolltreppen führen hinunter zum unterirdischen Eingang, der zum Museum führt. Auf über 2.000 Quadratmetern werden zeitgenössische Kunstströmungen mit Fokus auf die Entwicklung in Österreich und seinen Nachbarländern gezeigt. Daneben präsentieren mehr als 60.000 Einzelstücke vergangene Epochen wie Biedermeier, Realismus und Jugendstil.

Kunsthaus Graz
E-Mail: kunsthausgraz@museum-joanneum.at
Web: www.museum-joanneum.at
Telefon: +43 316 8017-9200

 

 

© Graz Tourismus Graz
Ana Barros Graz
© OEW / Harry Schiffer Graz

Weitere Urlaubstipps / Artikel

Ort der Moderne

13.12.2017

Am angesagtesten Kulturplatz Wiens, dem MuseumsQuartier, lädt das Leopold Museum zum Dialog mit der Moderne ein.

mehr lesen

Kultur am Seeufer

13.12.2017

Aus Glasplatten, Stahl und Beton erbaut, ragt das Kunsthaus Bregenz am Ufer des Bodensees empor.

mehr lesen

Warten und staunen

13.12.2017

Die „Buswartehüsle“ in Krumbach im Bregenzerwald wurden von internationalen Architekten in Zusammenarbeit mit lokalen Handwerkern geschaffen.

mehr lesen

Funkelnde Entdeckungen

13.12.2017

In eine faszinierende Welt glitzernder Glaskunst tauchen Besucher in den Kristallwelten im Tiroler Wattens ein.

mehr lesen