Inspirierende Ruhe

Ein Besuch im Gustav Klimt Zentrum, ein Spaziergang am Klimt-Themenweg und eine Schifffahrt auf dem Attersee gewähren Einblicke in die Sichtweisen des bekannten Malers.

Zwischen 1900 und 1916 verbrachte Gustav Klimt viele Sommer am Attersee, die Gegend mit ihren unterschiedlichen Stimmungen und Farben regten sein kreatives Schaffen an: Am Attersee entstand der überwiegende Teil seiner über 50 bekannten Landschaftsgemälde. Auf der Suche nach ruhigen Plätzen für Erholung und künstlerische Inspiration fand er diese, abseits der Großstadt Wien, zunächst am Nordufer des Attersees in Litzlberg bei Seewalchen, ab 1908 in Kammer sowie ab 1914 im Süden des Sees. Die inspirierende Kraft der sanften Berg- und Seenlandschaft in der Region ist bis heute für Besucher spürbar. Im Klimt-Zentrum in Schörfling können sich Besucher anhand eines Films und einer Ausstellung über Klimts Leben und Wirken informieren.

Auch ein Themenweg gibt einen Überblick über Klimts Werke und die wichtigen Stationen seines Lebens. Entlang der Route laden Stelen dazu ein, wie einst der Meister selbst auf Motivsuche zu gehen und beim Blick durch die quadratischen Ausschnitte der Stelen eigene „Klimt-Landschaften“ zu komponieren. 

Das Gustav Klimt Zentrum öffnet am 2. Mai 2018 wieder seine Pforten. Die Öffnungszeiten 2018:

  • Mai bis 1. Juli und 5. bis 30. September, Mittwoch bis Sonntag und an Feiertagen von 10:00 bis 16:00 Uhr
  • Juli bis 2. September täglich von 10:00 bis 16:00 Uhr

Gustav Klimt Zentrum am Attersee
E-Mail: info@klimt-am-attersee.at
Web: www.klimt-am-attersee.at
Telefon +43 664 8283990

© Österreich Werbung / Lisa Eiersebner Attersee
© TVB Attersee / Klaus Costadedoi Attersee
© klimt-am-attersee.at Attersee
© Österreich Werbung / Eva Mayrhuber Attersee

Weitere Urlaubstipps / Artikel

Kunst trifft Technik

15.11.2017

Innovative Medienkunst und kreativer Schöpfergeist prägen das Kulturangebot der Stadt Linz.

mehr lesen

Landwirt mit Weitblick

15.11.2017

Der innovative Betrieb von Ingo Metzler im Bregenzerwald in Vorarlberg steht für zukunftsweisenden Umgang mit den Ressourcen und kompromisslose Regionalität.

mehr lesen

Hide-away am See

15.11.2017

Erfrischend anders ist das Konzept der Villa Verdin am Kärntner Millstätter See, die als Geheimtipp für Individualisten gilt.

mehr lesen

Kultur mit Zeitgeist

15.11.2017

Die Kulturmetropole Wien lädt dazu ein, im Dialog mit moderner Kunst neue Perspektiven einzunehmen.

mehr lesen