Aussichtsreich: Der Slowtrail am Millstätter See Aussichtsreich: Der Slowtrail am Millstätter See

Seenwandern in Kärnten

Zum entschleunigten Wandern regen in Österreichs Süden aussichtsreiche Slowtrails an.

Gemächlich gehen und sich Zeit zum Schauen nehmen: Dazu laden die neuen Slowtrails in Kärnten ein. Die Kurzwanderwege in Seenähe sind maximal zehn Kilometer lang und überwinden höchstens 300 Höhenmeter. Bis Ende des Jahres 2020 soll es an den Kärntner Seen 17 solcher Wege geben. Bereits bewanderbar sind Slowtrails am Weissensee, Pressegger See, Klopeiner See, Ossiacher See, Wörthersee und am Millstätter See. Dort kann man sich an den Hängen des Mirnocks zu einer knapp einstündigen Waldwanderung aufmachen und atemberaubende Ausblicke auf den Millstätter See geniessen, zum Beispiel von der Aussichtsplattform „Sternenbalkon“, von der aus man auch einen schönen Blick auf den Sonnenuntergang hat. Etwas oberhalb von Millstatt, durch den Wald und zum Zwergsee, verläuft ein zweiter Slowtrail. Zur Rast mit Ausblick lädt unterwegs die Aussichtsplattform „Waldbühne auf der Luschan Höhe“.

www.millstaettersee.com

Kärnten Werbung
E-Mail: info@kaernten.at
Web: www.kaernten.at 
Telefon: +43 463 3000

Tipps der Redaktion

Slowtrail am Zwergsee
Slowtrail am Zwergsee © Millstaetter See Tourismus / Gert Perauer Millstätter See
Aussichtsreich: Der Slowtrail am Millstätter See
Aussichtsreich: Der Slowtrail am Millstätter See © Millstaetter See Tourismus / Gert Perauer Millstätter See
Aussichtsreich: Der Slowtrail am Millstätter See
Aussichtsreich: Der Slowtrail am Millstätter See © Millstaetter See Tourismus / Gert Perauer Millstätter See
Unterwegs am Slowtrail in Richtung Zwergsee
Unterwegs am Slowtrail in Richtung Zwergsee © Millstaetter See Tourismus / Gert Perauer Millstatt