Das Nichtstun zelebrieren

Romantische Villen, türkisfarbenes Wasser und ein leichtes Lebensgefühl: In einigen Seedestinationen Österreichs ist der Geist der Sommerfrische bis heute lebendig.

Mitte des 19. Jahrhunderts war die Sommerfrische fester Bestandteil des Sommerlebens der Aristokratie und des Bürgertums, die an Österreichs Seen prunkvolle Sommerresidenzen errichten liessen. Sie zelebrierten die Nähe zur Natur und belebten die Orte mit inspirierenden Unterhaltungsangeboten wie Literatursalons oder Musikveranstaltungen. Die Villen und Hotels mit ihren Erkern, Loggien und Türmchen versprühen entlang der Promenaden und in den herrschaftlichen Suiten bis heute das Flair des 19. Jahrhunderts – und machen alpines Dolcefarniente erlebbar.

Mehr dazu in den folgenden Artikeln mit Beispielen aus ganz Österreich.
Weitere Informationen rund um Ferien am Wasser in Österreich finden Sie unter diesem Link.

© Österreich Werbung / Peter Burgstaller Wörthersee
© Seehotel Am Kaiserstrand / SENTIDO Bodensee
© Millstätter See Tourismus / Archiv Peter Sichrowsky Millstätter See
© Grand Hotel Zell am See Zell am See

Weitere Urlaubstipps / Artikel

Südliches Lebensgefühl

10.05.2017

Am Wörthersee, Kärntens größtem See, verbringen Besucher einen Sommer wie damals.

mehr Lesen

Denkmal am Seeufer

10.05.2017

Tradition und Moderne präsentieren sich im Hotel Kaiserstrand am Ufer des Bodensees in harmonischer Symbiose.

mehr Lesen

Nostalgie für zwei

10.05.2017

In historischen Villen und im geschichtsträchtigen Badehaus spüren Besucher am Millstätter See dem Geist von anno dazumal nach.

mehr Lesen

Im Stil der Belle Époque

10.05.2017

Das imposante Grand Hotel am Ufer des Zeller Sees im Salzburger Land verströmt den Charme des 19. Jahrhunderts.

mehr Lesen