Mann_am_Sebensee_01 Mann_am_Sebensee_01

Aktiv in der Tiroler Zugspitz Arena

 

Sportler, Geniesser und Familien herzlich Willkommen. Die Tiroler Zugspitz Arena mit den Orten Ehrwald, Lermoos, Berwang, Bichlbach, Biberwier, Heiter-wang am See, Lähn-Wengle und Namlos bietet aktive Abwechslung: spannende Familienangebote, 150 Wanderrouten, 100 Mountainbike-Touren und mehr.

 

Abenteuerferien (nicht nur) für die Kleinen

Wasserläufe, Bergwälder und Almwiesen bilden die Kulisse für unvergessliche Sommerferien. Der Wald bei den Ehrwalder Wettersteinbahnen verwandelt sich in ein Domizil für angehende Robin Hoods. Mit Pfeil und Bogen geht es in der Tiroler Zugspitz Arena auf Jagd nach Waschbären, Auerhähnen und Berglöwen. Der eineinhalb Kilometer lange Rundkurs führt mitten durch den Wald zu insgesamt 30 dreidimensionalen Tierattrappen.

Auf den Erlebnis- und Lehrwanderwegen, dem Wassererlebniswerg Zugspitzi in Ehrwald und Moosle´s Forscherpfad in Lermoos, können Kinder die Tiroler Bergwelt spielerisch entdecken. Das abwechslungsreiche Familiensommer-Programm macht die Tiroler Zugspitz Arena zur Lieblings-Region für die ganze Familie: ob Pflanzengeheimnisse der Kräuterhexe, Abseil-Abenteuer am Wasserfall oder Sagen um den verborgenen Schatz in den Loisach-Quellen – die Angebote sind spannend und lehrreich. Rasant wird es beim Raften in Bichlbach, auf der Wasserrutsche im Freibad Lermoos oder auf der längsten Sommerrodelbahn Tirols in Biberwier. Im Hochseilgarten in Bichlbach können Kinder bereits ab sechs Jahren Koordination und Teamfähigkeit trainieren. Etwas gemütlicher ist die Fahrt auf dem Ausflugsschiff auf dem Heiterwanger See oder der Besuch im Tier- und Spielpark Bichlbach.

 

Trailrunning

Grüne Wiesen und versteckte Forstwege bis hin zu schroffen Felsen bieten beste Voraussetzungen für den Trend in der Läufer-Szene – das Trailrunning. Auf drei Rundkursen in verschiedenen Längen und Schwierigkeitsstufen findet jeder Läufer einen Trail für sein persönliches Trainingsniveau. Für Einsteiger ist die Ehrwald-Obermoos-Runde sehr gut geeignet. Auf 9,5 Kilometern geht es von 1200 auf 1745 Meter Höhe – direkt unter den beeindruckenden Wänden des Zugspitzmassivs. Auf der Ehrwald-Glockenschlag-Runde wird es schwieriger. In 15,9 Kilometern geht es für die Läufer auf 1600 Meter. Die Strecke führt am Aussichtspunkt Eibseeblick an der bayerisch-tirolerischen Grenze vorbei. Extrem anspruchsvoll: Die Ehrwald-Thörlen-Runde ist für Abenteurer und Profis. 43,9 Kilometer und 2.030 Höhenmeter fordern sehr gute Muskelkraft und Kondition. Start und Ziel der drei Strecken ist an der Talstation der Tiroler Zugspitzbahn in Ehrwald.

 

Mehr als 100 Touren bieten eine grosse Spielwiese für Mountainbiker

Zum wiederholten Male wurde die Tiroler Zugspitz Arena als „Approved Bike Area“ von „Mountain Bike Holidays“ ausgezeichnet. Die Bike-Schulen in der Region bieten Kurse auch für Einsteiger an – Techniktraining, einfache Trails und Regenerations-Tipps inklusive.

Aus dem Online-Tourenportal wählen Biker aus mehr als 100 markierten Touren mit einer Gesamtlänge von 4.330 Kilometern und insgesamt mehr als 100.000 Höhenmetern aus: So können Genussradler bei der Fahrt zum Heiterwanger See die Natur geniessen, während Extrembiker auf der Freeride-Strecke am Grubigstein in Lermoos mit Sprungschanzen und Hindernissen sportliche Herausforderungen finden. Zusätzlich stehen eine anerkannte MTB-Guiding-Schule sowie verschiedene Verleih- und Servicestationen zur Verfügung.

Die Tiroler Zugspitz Arena ist auch E-Bike-Region: Verleihstationen bieten E-Bikes an, Wechselstationen sorgen für aufgeladene Akkus. Mit dem Allrounder in der sportlichen Variante, der Flyer S-Serie, sind selbst steile Bergtouren zu den schönsten Almen in der Region problemlos zu bewältigen.

 

Wanderungen zwischen markanten Gipfeln und malerischen Gebirgsseen

Wer zu Fuss unterwegs ist, kann aus mehr als 150 Wanderrouten in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen wählen. Bergschulen bieten neben klassischen Höhenwanderungen auch zahlreiche Themenwanderungen an: Von Sonnenaufgangs- und Sonnenuntergangs-Touren bis hin zu Orchideen- oder Kräuterwanderungen. Die Wege führen zu imposanten Wasserfällen, geheimnisvollen Gebirgsseen sowie zu kulinarischen Offenbarungen mit Tiroler Schmankerln. Höhepunkt für Bergliebhaber ist die „Big Five Tour“. An fünf Tagen im Juli und im September werden gemeinsam mit ortskundigen Guides die fünf höchsten Gipfel der Tiroler Zugspitz Arena bestiegen. Jeden Tag steigert sich der Schwierigkeitsgrad auf den insgesamt 5.000 Höhenmetern und bereitet die Teilnehmer behutsam auf den krönenden Abschluss vor: die Besteigung des höchsten Gipfels Deutschlands, die Zugspitze (2.962m).

 

Kletterhalle in Ehrwald

Das Angebot für Kletterer wurde in den letzten Jahren beständig ausgebaut: am Fusse der Zugspitze gibt es Kletterrouten in allen Schwierigkeitsgraden. Durch die Südlage der mehr als 160 Routen ist die Klettersaison in der Tiroler Zugspitz Arena besonders lang. Die Kletterhalle EhrWALLd bietet mit 1.267 m2 Fläche auch bei schlechtem Wetter beste Bedingungen.

 

Golfen mit Zugspitz-Panorama

Golfer können in der Tiroler Zugspitz Arena ihr Handicap verbessern, wofür der 9-Loch-Platz des Tiroler Zugspitz Golf zwischen Ehrwald und Lermoos gute Bedingungen bietet. Vor dem imposanten Bergpanorama des Wettersteinmassivs, inmitten einer idyllischen Mooslandschaft, sorgen grosszügig angelegte Spielbahnen dafür, dass präzise Putts sowie lange Drives auf der Driving-Range leicht von der Hand gehen. Für Einsteiger gibt es jeden Sonntag von 15:30 bis 16:30 Uhr eine kostenlose Golf-Schnupperstunde mit dem Head Pro Patrick Mc Hugh.

 

Tourenplanung von Zuhause aus

Ein Tourenportal ermöglicht Mountainbikern, Wanderern und Bergsteigern eine umfassende Tourenplanung von zuhause aus. Vektorkarten zeigen detaillierte Angaben mit Höhenprofilen, einblendbaren Tourenmöglichkeiten und Landmarken. Je nach Vorliebe lassen sich per Mausklick mehr als 100 mögliche Routen in den Kategorien Wandern, Mountainbiken, Themen- und Erlebniswege sowie Bergsteigen und Klettern zeigen. Verknüpfungen mit GPS-Systemen, Google Earth und Wikipedia liefern wichtige Informationen zu Wegbeschreibung, Orten, Gipfel und Sehenswürdigkeiten und ersetzen damit Kartenmaterial und Bücher. Praktisch für unterwegs: Die im Portal entdeckten Touren und Informationen können direkt auf das GPS-fähige Handy geladen oder der entsprechende Kartenausschnitt als hochaufgelöste PDF-Datei ausgedruckt werden.

 

Flexibel aktiv mit dem „Z-Ticket“

Das „Z-Ticket“ ist von 13. Mai bis 1. November 2016 entweder für drei Tage oder eine Woche erhältlich und bietet ein Rundum-Sorglos-Paket: Eine freie Berg- und Talfahrt mit der Tiroler Zugspitzbahn, fünf weitere Bergbahnen und alle Busse der Region sorgen für flexibel und spontan planbare Ausflugsmöglichkeiten: vom Gipfelerlebnis auf der Zugspitze bis hin zur Fahrt mit der längsten Sommerrodelbahn in Tirol. Familien freuen sich mit dem Z-Ticket über freien Eintritt für zahlreiche Badeseen und Schwimmbäder, während erlebnisorientierte Adrenalin-Junkies bei Action-Specials, wie einer rasanten Talfahrt mit dem Monsterroller in Biberwier, auf ihre Kosten kommen.

 

Unser Tipp

Für Traditionsliebhaber: Mit der Tiroler Zugspitzbahn geht es auf Deutschlands höchsten Berg, wo sich das Erlebnismuseum „Faszination Zugspitze“ befindet. Hier erlebt man eine Zeitreise von der Erstbesteigung im Jahre 1820, über den Bau und die Modernisierung der Tiroler Zugspitzbahn und natürlich einen faszinierenden Ausblick auf die Bergwelt.

 

Weitere Informationen

www.zugspitzarena.com

Mann_am_Sebensee_01
Mann_am_Sebensee_01 © Tiroler Zugspitz Arena_U. Wiesmeier
Vater_und_Tochter_am_Brunnen_01
Vater_und_Tochter_am_Brunnen_01 © Tiroler Zugspitz Arena_U. Wiesmeier
Paar_beim_Wandern_02
Paar_beim_Wandern_02 © Tiroler Zugspitz Arena_U. Wiesmeier
Mountainbike_Rast_03
Mountainbike_Rast_03 © Tiroler Zugspitz Arena_U. Wiesmeier