Strassenrad WM 2018 Strassenrad WM 2018

Aktiv in Innsbruck

 

Wenn das Leben wieder auf den Herzschlag hört. Die Uhren langsamer gehen. Alle Sinne erwachen. Das ist Feriengefühl. Auf sonnigen Hochplateaus, inmitten sattgrüner Wiesen, beim Blick auf imposante Gipfel laden 25 Feriendörfer mit Ihrem dörflichen Charakter und das lebendige Dorfleben zum Atemholen, zu sportlichen Herausforderungen und zu wunderbaren Entdeckungsreisen.

 

Diese Wanderungen sind ein Kinderspiel

Familiengerechte Wanderungen rund um Innsbruck – schön und reizvoll

Auf dem Berg spazieren gehen – das kann man auf dem sieben Kilometer langen Zirbenweg oberhalb von Innsbruck. Auf 2.000 Metern Seehöhe wandert man gemütlich und auf ebenen Wegen rund zweieinhalb Stunden durch jahrhunderte alte geschlossene Zirbenbestände und geniesst das herrliche Panorama mit Blick auf das Inntal. Dabei führt diese Teiletappe des Tiroler Adlerweges durch das Landschaftsschutzgebiet Patscherkofel-Zirmberg zwischen den Dörfern Igls und Tulfes.

Gemütliches Wandervergnügen für die ganze Familie verspricht auch der Innsbrucker Almenweg durch das Mittelgebirge mit seinen Feriendörfern Natters, Mutters, Götzens, Birgitz, Axams und Grinzens. Dabei kann man zwischen verschiedenen Wegrouten wählen, die z.B. über die Götzner, die Mutterer und die Birgitzer Alm oder über die Axamer Lizum führen. Viele davon sind als breite Forstwege angelegt und daher auch mit dem Kinderwagen befahrbar – ideal für Ausflüge mit der ganzen Familie. Im Gebiet befinden sich markante Aussichtspunkte und Ruhebänke für eine Rast. Hierzu laden auch Hütten und bewirtschaftete Almen am Wege ein. Sie sind in der Regel von Mitte Mai bis Mitte Oktober bewirtschaftet.

 

Der Abenteuerberg Muttereralm ruft

Outdoor-Erlebniswelt mit Spielplatz, Mountaincarts, Geocaching und mehr

Schon zum zweiten Mal in Folge wurde der beliebte Familienberg Muttereralm beim Internationalen Skiareatest zum „Erlebnisberg des Jahres“ gekürt. Erlebnisse für Kinder und die ganze Familie sind auch die grosse Stärke dieses beliebten Wander- und Mountainbikegebiets südlich von Innsbruck. Die Outdoor-Erlebniswelt, in der Wasser, Holz, Sand und Stein mit allen Sinnen erfasst werden können, begeistert seit jeher die kleinen Gäste. Seit 2015 lockt der Berg mit noch mehr aufregenden Abenteuern inmitten der Natur.

Das Zauberwasser mit seinen Wasserrädern, Wasserläufen und Teichen ist nur eine der vielen Attraktionen, die Kindern Vergnügen bereitet. Hier darf nach Herzenslust geplanscht, gewatet und gespritzt werden. Aber auch auf dem Abenteuerspielplatz, der mit Rutschen und einer grossen Sandspielfläche ausgestattet ist, gibt es viel zu entdecken. Verbunden sind diese Bereiche durch rollstuhltaugliche Strecken und Barfusswanderwege.

Besondere Anziehungskraft auf kleine Gäste üben die Bäumelhäuser aus, träumt doch jedes Kind vom eigenen Baumhaus. Auf dem Abenteuerberg Muttereralm sind diese zweistöckigen Holzbauten mit Kletternetzen, Sitzplätzen und einer schützenden Plane als Dach durch gut gesicherte Holzstege erreichbar. Wer hier spielt, erlebt Natur – und das alles bei freiem Eintritt.

Achtung, fertig, los! Mit den Mountaincarts saust man die abgesperrte Bahn hinunter und lässt sich den Fahrtwind um die Nase wehen. Klingt rasant, ist aber sicher, denn die speziell entwickelten Dreirad-Flitzer verfügen über ein Zweikreisbremssystem, ähnlich einem Auto. Das Tragen von Sturzhelmen gehört zur Selbstverständlichkeit und kleinere Kinder fahren in Elternbegleitung. Eine Alternative zum winterlichen Rodelspass, ein unvergessliches Ferienvergnügen für Gross und Klein.

Ganz neu im vielfältigen Angebot der Muttereralm: der Generationen Motorikpark, in dem die ganze Familie Gleichgewicht, Koordination und Beweglichkeit spielerisch trainieren kann. Wie eine Wanderung für Eltern und Kinder gleichermassen zum spannenden Erlebnis wird, erfährt man beim Geo-Caching. Mittels GPS-Gerät, das an der Talstation der Muttereralmbahn ausgeliehen werden kann, sucht man versteckte Behälter, sogenannte „Caches“, die eine Überraschung beinhalten. Bei dieser spannenden Schnitzeljagd werden junge Wanderer zu richtigen Entdeckern.

 

Unser Tipp

Auf zwei Rädern lässt sich die Umgebung der Feriendörfer ebenso erobern. Dabei bieten die 115 Kilometer offizielle Mountainbikestrecken von „leicht ansteigend“ bis „ganz schön steil“ alle Fahrvarianten an. Zudem kommt mit der Strassenrad-WM 2018 eines der spektakulärsten sportlichen Grossereignisse nach Innsbruck - ein guter Grund, die Strecken auf zwei Rädern schon vorab zu testen.

 

Weitere Informationen

www.innsbruck.info

www.muttereralm.at

Strassenrad WM 2018
Strassenrad WM 2018 © Innsbruck Tourismus
Strassenrad WM 2018
Strassenrad WM 2018 © Innsbruck Tourismus
Bauernhaus_Feriendoerfer
Bauernhaus_Feriendoerfer © Innsbruck Tourismus
Wandern am Patscherkofel
Wandern am Patscherkofel © Innsbruck Tourismus
Mountainbiken in Mutters
Mountainbiken in Mutters © Innsbruck Tourismus
Golf Igls
Golf Igls © Innsbruck Tourismus