arlberg1800 arlberg1800

arlberg1800 Resort

 

Die neue ganzjährig geöffnete Kulturdestination in den Alpen öffnete im Oktober 2015 ihre Pforten. Sie präsentiert Ausstellungen, Meisterklassen, Vorträge und Musikkonzerte aufsteigender junger Stars sowie renommierter Künstler & Musiker.

Gastlichkeit, Kunst und Alpen-Grandeur gingen im abgelegenen St Christoph in Österreich in Form des arlberg1800 RESORT eine gelungene Verbindung ein, als dieses im Oktober 2015 seine Kunst- & Konzerthalle in luftiger Höhe eröffnete.

Inmitten der malerischen Tiroler Alpenlandschaft begrüsst Sie das neue Kulturzentrum auf 1800 m über dem Meeresspiegel in einer modernen, linearen Form. Es vereint eine Konzerthalle, ein Künstlerstudio, ein Musikstudio, eine Ausstellungshalle und 17 luxuriöse Suiten unter einem Dach vereint. Künstler, Musiker und Komponisten aus aller Welt haben während des ganzjährigen Programms der Kunsthalle arlberg1800 die Möglichkeit, an einem faszinierenden, historischen Standort künstlerische Akzente zu setzen.

Das arlberg1800 RESORT beherbergt ausserdem das legendäre Arlberg Hospiz Hotel, das bereits 1386 als Herberge errichtet wurde. Es wird bereits seit drei Generationen von der Familie Werner geführt, die seit jeher begeisterte Kunstförderer sind. Seit 630 Jahren erwartet das Hotel seine Gäste mit einer Atmosphäre voller Wärme und Gemütlichkeit, während der traditionellen winterlichen Skisaison. Mit der Eröffnung der neuen Contemporary Art & Concert Hall arlberg1800 wird das arlberg1800 RESORT fast das ganze Jahr über geöffnet bleiben und Besucher sowie Einheimische mit Kunst-, Musik-, Kulinarik- und Freizeitaktivitäten unter freiem Himmel unterhalten.

 

Konzerthalle und Kunstgalerie

Das Herzstück des arlberg1800 RESORT bilden die neue Konzerthalle und Kunstgalerie. Der neue Künstlertreff bringt das Konzept der Renaissancesalons, in denen der Austausch von Ideen im Vordergrund stand, in das 21 Jahrhundert. Er will den Dialog von Künstlern und Musikern mit der Öffentlichkeit fördern.

Die beeindruckende 250 m² grosse Konzerthalle, mit hervorragender Akustik und Sitzplätzen für 193 Besucher, befindet sich neben dem Kunstbereich. Die Verkleidung in fein gearbeiteten, gewellten Holzstreifen sorgt für eine perfekte Akustik für den Steinway D Konzertflügel. Dies macht Europas höchstgelegene Konzerthalle zu einem idealen Rahmen für verschiedenste Musiker aus aller Welt.

Auch das Gebäude selbst ist ein Kunstwerk. Es wurde von dem Tiroler Architekten Jürgen Kitzmüller entworfen, der für seine zeitgenössische Interpretation traditioneller, alpiner Formen bekannt ist. Klare, geschwungene Linien verbinden sich hier mit Holzverkleidungen und Beton. Zwei Drittel des Gebäudes, in denen sich der Ausstellungs- und Musikbereich befinden, sind unterirdisch untergebracht. Durch eine zentrale Galerie fällt Tageslicht ein. Zudem gibt es 17 Suiten. Sie liegen über der Erde und verteilen sich auf zwei Landhäuser mit Panoramablick auf die Alpen.

 

Kunst

Das Zentrum des Komplexes ist der „White Space“, eine weitläufige Ausstellungshalle von 600 m² Fläche mit einer Deckenhöhe von acht Metern. Hier finden zweimal jährlich von section.a kuratierte Ausstellungen statt. Daneben befinden sich eine Kunst-Lounge, ein Projektraum für kleinere Shows und zwei Studios für Künstler mit Residenzstipendium. Themenausstellungen und Shows einzelner Künstler, darunter Hans Schabus, Ulrike Köppinger, Clara Oppel und Michail Michailov, sowie ein pädagogisches Programm und Workshops, schaffen eine lebendige, sich kontinuierlich weiter entwickelnde, Kunstinstitution.

Unterstützt wird dies durch das Artist in Residence-Programm. Es wurde von der Familie Werner bereits im Jahr 2008 ins Leben gerufen. Bereits über 150 zeitgenössische Künstler haben hier ein Studio gefunden.

Dank der neu geschaffenen Studios ermöglicht das Artist in Residence-Programm es den Gästen, jeden Schritt des künstlerischen Schaffensprozesses hautnah mitzuerleben und die verschiedenen Künstler persönlich kennenzulernen. Ausserdem bieten einige Unterkünfte Workshops für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren an. Mittels spielerischer Aufsicht und durch inspirierende Themen soll das kreative Potenzial von Kindern angeregt werden.

 

Musik

Das musikalische Programm von Musikdirektor Peter Vogel reicht von Klassik, Jazz, Crossover und Pop bis hin zu Volks- und Kammermusik und wird von Meisterklassen, Workshops und Themenwochen begleitet. Verschiedene Ensembles und Künstler präsentieren Musik aus vier Jahrhunderten. All dies ermöglicht dem Besucher die direkte Begegnung mit Klang, Raum und Komponisten. Hier kann Musik mit allen Sinnen erlebt werden. Konzerte werden von berühmten Musikern und Ensembles dargeboten und Meisterklassen, Themenwochen und Workshops bekannter Professoren und Dozenten sind verfügbar. Interessierte Gäste können auf Wunsch auch Privatunterricht buchen.

 

arlberg1800 RESORT - das gesamte Jahr über geöffnet

Seit Oktober 2015 ist das arlberg1800 RESORT als ein fast ganzjährig geöffnetes alpines Hideaway für die vier Jahreszeiten geöffnet, das Tradition und Gastlichkeit gepaart mit Innovation präsentiert. Neben dem Arlberg Hospiz Hotel umfasst das arlberg1800 RESORT die Alm Residence Suiten, das Hospiz Alm Restaurant, das Chalet Skyfall und die neue Contemporary Art & Concert Hall arlberg1800 mit den angrenzenden arlberg1800 Suiten.

Die Gäste des RESORT, haben Zugang zu fünf Restaurants sowie den hervorragenden Weinkellern, die von einem Grossflaschenkeller bis hin zu einem auf das Jahr 1386 zurückgehenden Weinkeller reichen. Küchenchef Mathias Seidel serviert Gourmet-Gerichte aus der österreichischen und internationalen Küche und erlesene Tropfen des 630 Jahre alten Weinkellers, der eine weltberühmte Sammlung von Bordeaux- und Burgunderweinen beherbergt, werden aufgetischt. Ebenso zur Verfügung stehen ein weitläufiger Sportbereich, ein Kinderclub und ein Spa.

Obwohl Arlberg und das Skifahren eng verbunden sind, sind auch der Sommer und der Herbst wunderbare Zeiten für einen Besuch in dieser Region. Das arlberg1800 RESORT bietet Gästen ein ganzjähriges Programm mit vielfältigen Freizeitaktivitäten in der Natur, darunter 300 Kilometer an Wander- und Mountainbikewegen durch kleine Dörfer und Alpenweiden bis hinunter ins Verwall-Tal. Weitere angebotene Freizeitgestaltungsmöglichkeiten für Familien sind Rafting und Kanufahrten, Abseilen, Springen, Rutschen und Schwimmen in den faszinierenden Schluchten Tirols.

 

Unser Tipp

Der Schweizer Konzert Pianist ungarischer Herkunft, Géza Anda (1921-1976), zog sich mit seiner Familie immer wieder zum Arlberg zurück. Daran erinnert das Géza Anda Studio, das neu zu arlberg1800 hinzukommt. Hier wird der private Flügel von Géza Anda ein neues zu Hause finden. Ferner ist eine Zusammenarbeit mit der Géza Anda Stiftung (Zürich) geplant –arlberg1800 wird den jungen Preisträgern des Concours Géza Anda eine Bühne bieten.

 

Weitere Informationen

www.arlberg1800RESORT.at

arlberg1800
arlberg1800 © Elias Hassos
arlberg1800_EvaBeierheimer_PunctumArchimedis
arlberg1800_EvaBeierheimer_PunctumArchimedis © Elias Hassos arlberg1800
arlberg1800_concerthall
arlberg1800_concerthall © EliasHassos