Blick von der Festung auf die Stadt Blick von der Festung auf die Stadt

Salzburg zum Jubiläum

 

Barocke Prachtbauten, weltberühmte Musikfestivals, einzigartige Kunstschätze, interessante Museen und wunderschöne Parks: All das zeichnet die UNESCO-Weltkulturerbestadt Salzburg im Herzen Europas aus. 

 

Sie ist eine Stadt, in die man sich einmal verliebt, um immer wieder zu kommen. Eine Stadt, die sich stetig verändert und doch ganz die Alte bleibt. 2016 wird ein ganz besonderes Jubiläum gefeiert: Die 200-jährige Zugehörigkeit Salzburgs zu Österreich. Die Landesausstellung „Bischof. Kaiser. Jedermann. 200 Jahre Salzburg bei Österreich“ im Salzburg Museum zeigt Kostbarkeiten, die nach gut zwei Jahrhunderten zum ersten Mal wieder als Leihgaben europäischer Museen nach Salzburg zurückkehren. Doch das ist nur einer der 10 Gründe, der Mozartstadt Salzburg 2016 einen Besuch abzustatten.

 

„Mozartwoche 2016“ der Stiftung Mozarteum Salzburg

Grosse Chor- und Orchesterwerke von Wolfgang Amadeus Mozart und Felix Mendelssohn Bartholdy stehen im Mittelpunkt der renommierten Mozartwoche von 22. bis 31. Jänner 2016. Zudem bereichert das vielfältige Werk von Henri Dutilleux das international anerkannte Festival, das alljährlich den Veranstaltungsreigen in Salzburg eröffnet. Die Stiftung Mozarteum feiert 2016 das 20-Jahr-Jubiläum des Wiederaufbaus von Mozarts Wohnhaus am Makartplatz und den 25. Geburtstag der Mozart Ton- und Filmsammlung.

Mozartwoche | 22. bis 31.01.2016 | |www.mozarteum.at 

 

„Landesausstellung 2016“ – wertvolle Kunstschätze kehren für kurze Zeit nach Salzburg zurück

Im Mai 1816 musste das Königreich Bayern Salzburg an die Habsburger abtreten: Salzburg wurde österreichisch. Dieses 200-Jahr-Jubiläum wird in Stadt und Land gebührend gefeiert: Unter dem Motto „Salzburg 20.16 – Ein Land im Wandel“ begleiten zahlreiche Veranstaltungen, Feste, Wissenschaftssymposien, Sonderausstellungen, Konzerte, etc. das Jubiläumsjahr. Herzstück aller Festivitäten ist die Landesausstellung „Bischof. Kaiser. Jedermann. 200 Jahre Salzburg bei Österreich“ von 30. April bis 30. Oktober 2016 im Salzburg Museum.

Landesausstellung | 30.04. bis 30.10.2016 | www.mozarteum.at 

 

Salzburger Osterfestspiele 2016 – Von Otello hin zu Shakespeares Frauengestalten

Den von ihrem Gründer Herbert von Karajan erhobenen bedingungslosen Anspruch nach höchster künstlerischer Qualität erfüllen die Osterfestspiele Salzburg seit jeher ungebrochen. Seit 2013 hat Christian Thielemann – einst Karajans musikalischer Assistent – die künstlerische Leitung inne und er rückt 2016 „Otello“ ins Zentrum des Festivals.

Salzburger Osterfestspiele | 12. bis 27.03.2016 | www.osterfestspiele-salzburg.at

 

Cecilia Bartoli widmet die „Salzburger Pfingstfestspiele 2016“ der grossen Liebe von Romeo und Julia

Die fünften Salzburger Pfingstfestspiele unter der Künstlerischen Leitung von Cecilia Bartoli sind von 13. bis 16. Mai 2016 Shakespeares unsterblichem Liebespaar „Romeo und Julia“ gewidmet. Als thematischer Schwerpunkt wird Leonard Bernsteins Komposition „West Side Story“ im musikalischen und szenischen Zentrum der Pfingstfestspiele stehen.

Salzburger Pfingstfestspiele | 13. bis 16.05.2016 | www.osterfestspiele-salzburg.at

 

Salzburger Festspiele im Sommer 2016

Die Salzburger Festspiele zählen zu den bekanntesten Musikfestivals der Welt. Im Sommer 2016 kommen neben Hugo von Hofmannsthals „Jedermann“ – der seit 1920 jährlich auf dem Programm steht und weltweit ein einzigartiger Erfolg ist – die drei Mozart-Opern „Le nozze di Figaro“, „Don Giovanni“ und „Cosi fan tutte“ unter der Regie von Sven-Eric Bechtolf zur Aufführung. Die „Ouverture spirituelle“ widmet sich der geistlichen Musik der ostkirchlichen Christen. Der britische Komponist Thomas Adès schuf für die Festspiele die Oper „The Exterminating Angel“ und eröffnet damit offiziell die Festspiele.

Salzburger Festspiele | 21. Juli bis 31. August 2016 | www.salzburgfestival.at

 

Auf der Festung Hohensalzburg erstrahlen die geheimnisvollen Fürstenzimmer in neuem Glanz

Die Festung Hohensalzburg aus dem 11. Jahrhundert gilt als die grösste Burganlage Europas und birgt mit den geheimnisvollen Fürstenzimmern einen wahren Schatz. In ganz Europa gibt es kein vergleichbares Objekt mit einer annähernd ebenbürtigen Ausstattung aus dem 15. Jahrhundert. Die Fürstenzimmer werden noch bis Ende 2016 aufwendig restauriert, können jedoch uneingeschränkt besichtigt werden.

Festung Hohensalzburg | Museumsneugestaltung | www.salzburgfestival.at

 

Neue Dauerausstellung „Markus Sittikus – Meine Weltsicht“ in Hellbrunn

Baumeister Santino Solari errichtete im Auftrag von Fürsterzbischof Markus Sittikus in nur drei Jahren das prächtige Schloss Hellbrunn mit weitläufigem Park – ein wahres Juwel am südlichen Stadtrand von Salzburg. Anlässlich des 400-Jahr-Jubiläums wird im März 2016 die Ausstellung „Markus Sittikus – Meine Weltsicht“ eröffnet. Sie umfasst eine Präsentation des „Gesamtkunstwerks Hellbrunn“ und umfasst das Schloss, die Wasserspiele und den Park als Ausdrucksform des mächtigen Fürsterzbischofs.

Hellbrunn – Lustschloss zu Salzburg | Ausstellung ab 24.03.2016 | www.salzburgfestival.at

 

Einzigartig in Europa – Salzburgs neue Museen: „Bibelwelt Erlebnismuseum“ und „Salzburger Weihnachtsmuseum“

Seit April 2015 können Besucher auf den 600 m² des neuen Bibelwelt Erlebnismuseums den Schatz der Bibel entdecken: Es ist eine Zeitreise weit zurück in die Menschheitsgeschichte und in den Orient.

Bibelwelt | geöffnet jeweils von Donnerstag bis Montag | www.bibelwelt.at

Das neue Salzburger Weihnachtsmuseum am Mozartplatz 2 entführt rund ums Jahr in die wunderbare Welt der traditionellen Feste zur Weihnachtszeit – Advent, Nikolaus, Heiligabend und Silvester – im katholisch geprägten deutschsprachigen Raum.

Salzburger Weihnachtsmuseum | www.salzburger-weihnachtsmuseum.at

 

70 Jahre Salzburger Adventsingen – Geburtstag eines ganzen Genres

Das Salzburger Adventsingen ist das grosse Vorbild der zahlreichen „Adventsingen“ im gesamten deutschsprachigen Raum. Tobi Reiser d. Ä. hob es 1946 aus der Taufe und schuf damit ein ganz neues Genre. Fixer Bestandteil der Veranstaltung im Grossen Festspielhaus sind altes Sing- und Musiziergut, alpenländische Weisen und Bräuche sowie szenische Botschaften. Zum 70. Jubiläum seines Bestehens kehrt das Salzburger Adventsingen mit dem Titel „Gib uns Frieden!“ gedanklich zu seinen Ursprüngen zurück.

Salzburger Adventsingen | 25.11. bis 11.12.2016 | www.salzburgeradventsingen.at

 

„Berge, Bäume, Tiere, Wasser“ – die Salzburger Altstadt verspricht urbane Naturbegegnungen der besonderen Art

In Salzburg gehen Kultur und Natur eine einzigartige Symbiose ein: Die Stadtberge prägen die Silhouette Salzburgs ebenso wie die barocken Kuppeln der Kirchen. Die Salzburger Altstadt lädt mit ihren Parks und Gärten, den Stadtbergen samt Wäldern, Klöstern und Einkehrmöglichkeiten zu schönen Spaziergängen und längeren Wanderungen ein. Zu den grünen Oasen in der Stadt zählen auch der weltberühmte Mirabellgarten, die Hellbrunner Allee mit ihrem uralten Baumbestand und die Ufer der Salzach.

 

Unser Tipp

Ein Besuch im Gasthof Weiserhof. Man bekommt hier noch richtige Salzburger Spezialitäten, die nach alten Rezepten zubereitet werden. Die Gerichte haben Namen wie „Stinkerknödel“ und „Hoargneistnidei“ und der Wirt setzt sich auch noch gerne zu den Gästen und erklärt seine Küche.

 

Weitere Informationen

www.salzburg.info

Blick von der Festung auf die Stadt
Blick von der Festung auf die Stadt © Tourismus Salzburg GmbH
Blick auf die Altstadt von Salzburg
Blick auf die Altstadt von Salzburg © Tourismus Salzburg GmbH
Salzburg Jedermann Aufführung
Salzburg Jedermann Aufführung © Salzburger Festspiele Forster