Kostbare Tradition

Österreichs reiche Küchenkultur hält nicht nur aromatische Entdeckungen für den Gaumen bereit, sondern erzählt auch von der Geschichte des Landes.

Das kulinarische Erbe Österreichs ist geprägt von verschiedensten Strömungen. Besonders die ehemaligen Kronländer – darunter Böhmen, Ungarn und Norditalien – hinterliessen ihre Spuren in den regionalen Kochtraditionen. Noch heute findet sich auf den Speisekarten der Gasthäuser und Restaurants so manches Gericht wieder, das bereits vor Hunderten von Jahren serviert wurde – ob in der einfachen Bauernstube oder im herrschaftlichen Salon. Wer die Entstehungsgeschichten dieser Gerichte zurückverfolgt, erhält Einblicke in die Lebensweisen der Menschen von damals und stösst auf so manche heitere Anekdote.

Mehr dazu in den folgenden Artikeln mit Beispielen aus ganz Österreich.
Weitere Informationen rund um Kulinarik in Österreich finden Sie unter diesem Link.

Varga
© Österreich Werbung / Wolfgang Schardt
Carletto Photography Kärnten
© Tourismus Salzburg

Weitere Tipps / Artikel

Geniessen wie die Römer

25.09.2017

Die Erfolgsgeschichte der pannonischen Fischsuppe reicht bis zu den alten Römern zurück.

mehr Lesen

Ein Stück vom Glück

25.09.2017

Er steht symbolisch für die österreichische Mehlspeisenkultur und ist ein gern gesehener Gast bei jedem Kaffeekränzchen: Der Gugelhupf.

mehr Lesen

In die Küchengeschichte eintauchen

25.09.2017

Beliebte Vertreter der Kärntner Küche sind die Frigga und das Ritschert, die schon seit Jahrhunderten als deftige Stärkung serviert werden.

mehr Lesen

Luftige Verführung

25.09.2017

Aussen goldbraun gebacken und mit reichlich Staubzucker bestreut, innen flaumig weiss sind die Salzburger Nockerln, die an die Hausberge der Stadt – Gaisberg, Mönchsberg und Nonnberg – erinnern.

mehr Lesen