Stifft Göttweig Stifft Göttweig

Ging heut' Morgen übers Feld

Allegro Vivo bespielt Stifte, Schlösser und Burgen in Niederösterreich und Wien.

Seit vierzig Jahren erfreut das Programm von Allegro Vivo mit Orchesterkonzerten und Kammermusik, präsentiert an unterschiedlichen Schauplätzen. Weit über die Grenzen bekannt sind die Meisterkurse der Sommerakademie.

In diesem Jahr, das unter dem Thema „Con Fantasia“ steht, konzertieren bis 8. Dezember neben der „Academia Allegro Vivo“ Solisten, Ensembles und Chöre aus aller Welt. Am 7. September ist beispielsweise in Schloss Göpfritz das in China gegründete Simply Quartet zu hören. Zum Thema „Fantastisch“ spielen die Streicher Werke von Joseph Haydn, Dmitri Schostakowitsch und Felix Mendelssohn-Bartholdy. „Ging heut‘ Morgen übers Feld“ heisst es am 13. September in Stift Göttweig mit Werken von Gustav Mahler, Antonín Dvořák und Ludwig van Beethoven. Dasselbe Programm erklingt am 14. September, dann unter dem Titel „Luftschlösser“, im Schloss Weitra.

Landpartie-Tipp: Rund 90 Minuten dauert der lohnenswerte Top-Ten-Rundgang durch die Stadt Weitra im Waldviertel. Zu den zehn Stationen zählen das Stadttor und die fast zur Gänze erhaltene Stadtmauer, das prachtvolle Sgraffitohaus aus der Renaissancezeit und das Renaissanceschloss Weitra mit seinem schönen Arkadenhof. www.weitra-tourismus.at

Allegro Vivo
E-Mail: office@allegro-vivo.at
Web: www.allegro-vivo.at
Telefon: +43 2982 4319

Tipps der Redaktion

Academia Allegro Vivo
Academia Allegro Vivo © Allegro Vivo Kammermusikfestival Horn
Stifft Göttweig
Stifft Göttweig © Stifft Göttweig / Markus Haslinger Furth bei Göttweig
Allegro Vivo, Schauplatz Weitra
Allegro Vivo, Schauplatz Weitra © Allegro Vivo Kammermusikfestival / Schewig Fotodesign Weitra
Allegro Vivo in Stift Göttweig
Allegro Vivo in Stift Göttweig © Allegro Vivo Kammermusikfestival / Schewig Fotodesign Furth bei Göttweig