"Liebstattsonntag" - das Lebkuchenherz als Zeichen der Zuneigung, Freundschaft oder Liebe "Liebstattsonntag" - das Lebkuchenherz als Zeichen der Zuneigung, Freundschaft oder Liebe

Herzen schenken

Die Vorfreude auf Ostern weckt in Gmunden in Oberösterreich der „Liebstattsonntag“.

Der Freudensonntag, lateinisch „Lätare“, stimmt nach der kirchlichen Tradition zur Mitte der Fastenzeit auf das nahe Osterfest ein. Im 17. Jahrhundert kam in Gmunden in Oberösterreich der Brauch auf, an diesem Tag den Armen ein Essen auszugeben und damit „Lieb abzustatten“. Inzwischen hat sich der Brauch gewandelt und wird auch in anderen Regionen in Oberösterreich gepflegt: Heute schenkt man sich am „Liebstattsonntag“ verzierte Lebkuchenherzen als Zeichen der Zuneigung, Freundschaft oder Liebe.
Vor wenigen Jahren nahm die UNESCO den Liebstattsonntag in Gmunden in die Liste des immateriellen Kulturerbes auf. Wer das Ereignis mit Festumzug, Konzerten, Ausfahrten der Traunsee-Schifffahrt und einer grossen Auswahl an Lebkuchenherzen miterleben möchte, hat am 31. März 2019 in Gmunden die nächste Gelegenheit.

Tourismusverband Traunsee-Almtal
E-Mail: info@traunsee.at
Web: www.traunsee-almtal.at
Telefon: +43 7612 74451

Tipps der Redaktion

"Liebstattsonntag" - das Lebkuchenherz als Zeichen der Zuneigung, Freundschaft oder Liebe
"Liebstattsonntag" - das Lebkuchenherz als Zeichen der Zuneigung, Freundschaft oder Liebe © Tourismusverband Traunsee-Almtal / Klemens Fellner Gmunden
"Liebstattsonntag" in Gmunden in Oberösterreich
"Liebstattsonntag" in Gmunden in Oberösterreich © Tourismusverband Traunsee-Almtal / Klemens Fellner Gmunden
"Liebstattsonntag" - das Lebkuchenherz als Zeichen der Zuneigung, Freundschaft oder Liebe
"Liebstattsonntag" - das Lebkuchenherz als Zeichen der Zuneigung, Freundschaft oder Liebe © Tourismusverband Traunsee-Almtal / Klemens Fellner Gmunden