St. Anton am Arlberg, Mountainbike St. Anton am Arlberg, Mountainbike

St. Anton am Arlberg

Auftanken, auspowern und entdecken. Sommerliche Glücksgefühle am Arlberg.

Wenn die Temperaturen klettern und der Schnee allmählich geschmolzen ist, offenbart St. Anton am Arlberg sein facettenreiches Sommerwesen – und Besucher erleben die Wiege des alpinen Skilaufs als ursprüngliches Bergdorf.

Dann ist es an der Zeit, verborgene Schätze des Ferienorts zu entdecken, die gastfreundlichen Hüttenwirte näher kennenzulernen und in unverfälschte Natur einzutauchen. Schauplatz ist die Tiroler Alpenkulisse, wo jede Menge angesagter Events stattfinden. So sorgen der Bergtriathlon „Arlberg Adler“ und das „ARLBERG-Giro“-Rennen für Adrenalinschübe, während ruhesuchende Urlauber beim „Mountain Yoga Festival“ zu ihrer Mitte finden. www.stantonamarlberg.com

 

Sommer mit sonnigen Aussichten

 

Das Ferien-Ticket: Die St. Anton Sommer-Karte

Im sommerlichen St. Anton steht die Freude an Natur und Bewegung in frischer Gebirgsluft im Mittelpunkt. Auf Wanderer und Spaziergänger warten 300 Kilometer leicht begehbare und auch hochalpine Touren von unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrad. Wer den Nervenkitzel sucht, ist beim Raften, Tubing oder Canyoning gut aufgehoben. Es geht aber auch gemütlicher: Golf spielen, fischen oder sich einfach von einigen der zahllosen Wellnessanwendungen verwöhnen lassen.

Die St. Anton Sommer-Karte ist dafür die perfekte „Eintrittskarte“: Dieses besondere Willkommensgeschenk überreichen Hotels und Pensionen ihren Gästen bereits ab einer Übernachtung in der Ferienregion St. Anton am Arlberg. Im praktischen Kreditkartenformat enthält sie kostenfreie Freizeitangebote für die ganze Familie, darunter eine geführte Wanderung, wahlweise Yoga, Bogenschiessen oder eine E-Bike-Tour, einen Gratis-Eintritt ins Wellnesscenter ARLBERG-well.com, einen Tag freie Nutzung der örtlichen Bergbahnen oder die Teilnahme am Kinderprogramm.

Zwischen Landeck und St. Christoph sind zudem alle Busverbindungen für Inhaber der Sommer-Karte uneingeschränkt nutzbar. Darüber hinaus gibt‘s die St. Anton Premium-Karte: Gegen Gebühr kann man seinen Aufenthalt mit einem Zusatzpaket für drei, fünf oder sieben Tage „upgraden“ und so beispielsweise alle St. Antoner Bergbahnen und Wellnesseinrichtungen unbegrenzt nutzen. Die St. Anton Sommer-Karte ist gültig vom 21. Juni bis 24. September 2017. Weitere Infos unter www.sommerkarte.at

 

Auftanken und durchatmen: Mountain Yoga Festival vom 31. August bis 3. September 2017

Gesundes Verbiegen und die heilsame Bergwelt treffen beim 2. Mountain Yoga Festival vom 31. August bis 3. September 2017 aufeinander. Dann kommt die internationale Yogaszene in St. Anton am Arlberg zu einem inspirierenden Programm mit modernen Yogaeinheiten, Meditationen und Workshops zusammen. Hochkarätige Experten aus New York, Deutschland, Österreich und der Schweiz vermitteln vier Tage lang verschiedene Stilrichtungen für jedes Level – mal an ausgewählten Kraftorten im Tal, mal in luftiger Höhe. Ein bunter Markttag und die besondere Soul-Motion-Dance-Night runden das Programm ab. Der 4-Tages-Festival-Pass ist in Kombination mit diversen Packages buchbar. Mehr Infos unter www.mountainyogafestivalstanton.at

 

Mit oder ohne Seilbahn: Wanderlust und Gipfelglück für jedermann

Das 300 Kilometer weite Wanderwegenetz in St. Anton am Arlberg bietet jede Menge grenzenlose Möglichkeiten für ambitionierte Bergsteiger und Genusswanderer. In unterschiedlicher Länge und mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden versehen, locken bestens markierte Steige in die Natur von Verwallgruppe und Lechtaler Alpen. Zum schnelleren Gipfelglück verhelfen die Arlberger Bergbahnen. Sie befördern Urlauber auf Rendl, Gampen, Kapall, Galzig und den höchsten Gipfel der Region, die 2.811 Meter hohe Valluga. Oben angekommen, warten zahlreiche Tourenvarianten und urige Einkehrmöglichkeiten auf Naturbegeisterte und Feinschmecker.

Neu: Ebenfalls mühelos mit der Bergbahn erreichbar ist der Panoramaweg Galzig, im Sommer 2016 auf rund 2.000 Metern Seehöhe eröffnet. Dort lernt die ganze Familie in einer liebevoll inszenierten Erlebniswelt spannendes Hintergrundwissen zur Geschichte der Arlbergregion.

Unter dem Motto „Glaube und Geschichte“ setzt sich in Schnann noch ein weiterer Rundweg mit Themen wie den Schwabenkindern, der Almwirtschaft oder der „Goldenen Stadt“ auseinander.

Selbst der grosse Jakobsweg ist Teil der Region: Das geschichtsträchtige Arlberg Hospiz Hotel in St. Christoph gewährte reisenden Pilgern schon im 14. Jahrhundert Schutz und Unterkunft – und auch heute noch steht ihnen die Tür offen.

Gleichzeitig beginnt oder endet hier der „Adlerweg“, Tirols spektakulärste Fernwanderroute. Über markante Gipfel, Schutzhütten, Bergseen und Blumenwiesen führt sie derzeit rund 280 Kilometer (23 Etappen) lang durch das Karwendel- und Rofangebirge bis nach St. Johann am Wilden Kaiser. Und damit nicht genug: Der „Adlerweg“ wird stetig weiter ausgebaut und fortgeführt.

Pressefotos

St. Anton am Arlberg, Gipfel
St. Anton am Arlberg, Gipfel © TVB St. Anton am Arlberg / Wolfgang Ehn
St. Anton am Arlberg, Natur
St. Anton am Arlberg, Natur © TVB St. Anton am Arlberg / Christoph Schäch
St. Anton am Arlberg, Mountainbike
St. Anton am Arlberg, Mountainbike © TVB St. Anton am Arlberg / Wolfgang Ehn
WunderWanderWeg, St. Anton am Arlberg
WunderWanderWeg, St. Anton am Arlberg © TVB St. Anton am Arlberg / Christoph Schäch

Pressekontakt

Informationsbüro St. Anton am Arlberg
Tel.: +43 (5446) 22690
www.stantonamarlberg.com (Bildmaterial sowie Pressemitteilungen in der Rubrik „Presse“)