Lamatrekking im Montafon Lamatrekking im Montafon

Winter im Montafon

Die Sonnenaufgangsfahrt HochjochTotale in der Silvretta Montafon bietet alles, was Skifahrerherzen höherschlagen lässt: Frisch präparierte, menschenleere Pisten – und die längste Talabfahrt des Landes. Zur Belohnung gibt es als i-Tüpfelchen ein Bergfrühstück mit regionalen Köstlichkeiten.

Sonnenaufgangsfahrt HochjochTotale

Kilometerlange Pisten, auf denen noch kein einziger Wintersportler seine Schwünge gezogen hat, dazu ein Hauch Neuschnee und als Sahnehäubchen obendrauf ein Skigebiet ganz für sich alleine. Klingt fast nach einem Traum, oder? Ist es aber nicht. Die Sonnenaufgangsfahrt HochjochTotale ermöglicht Winterfans, genau diesen Traum wahr werden zu lassen.

Pünktlich um 7.20 Uhr kann das Abenteuer beginnen. Skilehrer Joe Tripp wartet bei der Talstation der Grasjochbahn in St. Gallenkirch auf seine frühmorgendlichen Gäste. Er weiss ganz genau, was ihn in den nächsten Stunden erwartet. Entsprechend gut ist seine Laune. Bei knackigen Temperaturen geht es gemeinsam mit der Gondel zur Hochalpilabahn Bergstation – mit anderen Worten: zum höchsten Punkt des Skigebietes auf 2430 Höhenmetern. Je nach Gruppengrösse wartet mindestens ein weiterer professioneller Guide auf die Abenteurer. Diese werden vorerst aber nur Augen für eines haben: das unschlagbare Panorama. «Der wunderschöne Ausblick und die Ruhe so früh am Morgen sind gigantisch, anders kann man das gar nicht beschreiben», sagt Joe, der seit 20 Jahren als Skilehrer tätig ist. «Und wenn dann auch noch genau mit unserer Ankunft die Sonne aufgeht, kann man wirklich von einem perfekten Moment sprechen.» Die Wintersportler wissen, was Joe meint – während die einen ihre Handys zücken und Fotos schiessen, geniessen die anderen den Augenblick und speichern ihn fest in ihren Gedanken ab.

 

Zwölf Kilometer lange Pistenfreude

Auch wenn diese Momente herzerwärmend sein mögen: Eisig kalt kann es in der Früh trotzdem sein. Zum Aufwärmen gibt es heissen Tee – und ein paar Aufwärmübungen. Jetzt geht es los. Die frisch präparierten, menschenleeren Pisten gehören den HochjochTotale-Teilnehmern. «Die erste Abfahrt des Tages ist einfach genial. Wenn es dann auch noch ein paar Zentimeter Neuschnee hat, flippen die Teilnehmer fast aus», weiss Joe, der bei der wöchentlichen Ausfahrt so gut wie immer dabei ist, aus Erfahrung. Die zwölf Kilometer lange Abfahrt, bei der 1700 Höhenmeter zurückgelegt werden, ist mit ihren roten und blauen Pisten sehr abwechslungsreich: Nach der hochalpinen Startstrecke geht es durch den längsten Skitunnel der Welt und ab dem Kapell durch eine schneereiche Waldpassage. «Ausserdem gibt es eine richtig schöne Strecke für etwas schnellere Schwünge», verrät Joe.

 

Auch für schwächere Fahrer geeignet

Die Geschwindigkeit ist natürlich jedem Wintersportler selbst überlassen. «Einer von uns fährt vor, ein weiterer Guide fährt stets ganz am Ende – so können die Teilnehmer ihr Tempo selbst bestimmen. Die ganze Strecke eignet sich deshalb auch bestens für Familien und langsamere Skifahrer», betont der gebürtige Tiroler. «Bisher war von dieser Tour noch jeder begeistert – egal ob Gast oder Einheimischer.»

 

Frühstück am Hochjoch

Angekommen bei der Talstation in Schruns geht es direkt via Gondel zurück aufs Hochjoch und ins Kapellrestaurant zum Frühstücksbuffet. Dieses haben sich die Frühsportler nach diesem exklusiven «Tempolauf» auch mehr als verdient. Zum Auffüllen der Kraftreserven lockt das grosse Frühstücksbuffet mit Köstlichkeiten wie Montafoner Sura Kees, Brösel und anderen regionalen Spezialitäten. Und nun? Jetzt kann der «reguläre Skitag» beginnen. Es ist ja erst kurz vor 10 Uhr.

 

BergePlus-Gästeprogramm

Mit dem ganzjährigen Gästeprogramm für sportliche Naturliebhaber lässt sich das Montafon auf vielseitige Art und Weise erkunden. Zu entdecken gibt es beim täglich wechselnden Angebot für Erwachsene, Familien und Kinder neben der beeindruckenden Natur auch spannende Details über das Montafon und dessen Besonderheiten. Das Erlebnisprogramm BergePLUS ist für Gäste der rund 200 Partnerbetriebe inbegriffen.  

 

Auf leisen Sohlen über Bergknappenpfade

Beim Lama-Trekking mit Llamero Horst kann das Montafon bei einer Winterwanderung auf eine unvergessliche Weise erkundet werden – ein Ausflug in die bewegte Bergbaugeschichte des Tales rundet das Abenteuer ab.   

 

Romantische Feuerschalen- Wanderung in Partenen

Licht, Wärme und Energie: Gemeinsam mit Wanderführerin Monika begeben sich Interessierte auf die Spuren des Elements Feuer. Zahlreiche Feuerschalen säumen den verschneiten Weg und erhellen die Winternacht. Bei der letzten Station erfahren die Teilnehmenden im «energie.raum» Spannendes und Wissenswertes über die Energiegewinnung im Montafon.

 

Schneeschuhwandern im Schmugglerdorf

Glasklare Bergluft, absolute Stille, nur der frische Schnee knirscht unter den «Bärentatzen» und über allem der atemberaubende Blick auf die Gargellner Bergwelt: Am Fusse des Schmugglerbergs Madrisa führt diese Schneeschuhwanderung am idyllischen Valzifenzbach entlang und verspricht Wintergenuss pur.  

 

Kontakt

Montafon Tourismus GmbH, Martina Zudrell, Presse, Montafonerstr. 21, 6780 Schruns

T. +43 50 6686 144

martina.zudrell@montafon.at, www.montafon.at/presse

Schneeschuhwandern Bielerhöhe
Schneeschuhwandern Bielerhöhe © Montafon Tourismus GmbH, Schruns / Stefan Kothner
Skiexkursion am Abend
Skiexkursion am Abend © Gargellner Bergbahnen GmbH & Co KG / Christoph Schöch
Eisstockschiessen
Eisstockschiessen © Aktivpark Montafon / Patrick Saely
Lamatrekking im Montafon
Lamatrekking im Montafon © Montafon Tourismus GmbH, Schruns / Andreas Haller

Pressekontakt

Daniel Predota

Österreich Werbung
Presse Schweiz

Telefon +41 (0) 44 457 10 40