Freeriden in St. Anton am Arlberg Freeriden in St. Anton am Arlberg

Winter in St. Anton am Arlberg

Die Region zählt zu den schneesichersten Wintersportregionen der Alpen und ist mit 88 Liften und insgesamt 305 Kilometer markierten Abfahrten das grösste zusammenhängende Skigebiet in Österreich. St. Anton am Arlberg bietet durch seine gigantische Gipfelwelt und sportliche Vielfältigkeit alle Annehmlichkeiten einer internationalen Ferienregion.

Grenzenlose Möglichkeiten  

St. Anton am Arlberg ist zu Recht eine Ferienregion mit Weltruf: Ein Wintersportgebiet der Superlative mit ausgezeichnetem Gästeservice und einer Gondelbahn mit Riesenrad. Ausserdem garantieren das Wellnesscenter Arlberg-well.com, die Gourmetküche vom Feinsten, das multifunktionale Sportzentrum arl.rock und zahlreiche Veranstaltungen für unvergessliche Winterferien in St. Anton. Das Tiroler Bergdorf mit seinen 2470 Einwohnern und den Nachbarorten Pettneu, Flirsch und Strengen wird höchsten Ansprüchen gerecht und hat sich dabei viel von seiner Ursprünglichkeit und seinem traditionellen Charme bewahrt. Feriengäste in St. Anton am Arlberg schätzen die alpine Gemütlichkeit auf 1300 Metern Höhe genauso wie die Gastfreundschaft und Internationalität. Ein Bergdorf, traditionell und modern zugleich, mit der Natur einer gigantischen Gipfelwelt und den Annehmlichkeiten eines weltläufigen Ferienorts.  

 

Der Winter – grösser denn je und traditionell  

Mit der Eröffnung neuer Bergbahnen sind seit Dezember 2016 alle Ski-Orte am Arlberg verbunden – zum grössten zusammenhängenden Skigebiet Österreichs mit insgesamt 305 Kilometer markierten Abfahrten, 88 Liften und Bahnen. Die Arlberg-Arena erstreckt sich von St. Anton in Tirol über Lech und Zürs bis nach Warth und Schröcken in Vorarlberg. St. Anton am Arlberg liefert damit allerbeste Voraussetzungen für Winterferien de Luxe. Wer wissen will, wann welcher Hang die optimalen Bedingungen bietet, kann sich jederzeit an die ortskundigen Guides wenden.  

 

Alles ausser Skifahren  

Nicht nur Skifahrer kommen in St. Anton am Arlberg auf ihre Kosten. Langläufer lockt ein rund 40 Kilometer langes Loipennetz. Schlittelbahnen in St. Anton am Arlberg, Pettneu, Schnann, Flirsch und Strengen sowie Eisflächen zum Schlittschuhlaufen und Eisstockschiessen sorgen für sportliche Alternativen. Das hochmoderne, multifunktionale Sportzentrum arl.rock lädt neben zahlreichen Indoor-Aktivitäten und verschiedensten Ballsportarten – unter anderem Tennis, Squash und Volleyball – vor allem zum Klettern und Bouldern ein, sogar mit Klettersteig aufs Dach. Eher gemütlich geht es bei einer romantischen Pferdeschlitten-Fahrt durch St. Anton oder durch die märchenhaft verschneite Bergwelt zu. Von morgens bis abends lädt das Arlberg-well.com in St. Anton am Arlberg ebenso wie der Wellnesspark Arlberg Stanzertal in Pettneu zu entspannten Stunden in die aufwändig gestalteten Wellnessbereiche ein. Was Ferien in St. Anton am Arlberg so besonders macht, ist nicht zuletzt auch die einzigartige Kombination aus nahezu grenzenlosem Skivergnügen, Après-Ski und einem vielfältigen gastronomischen Angebot – von Tiroler Schmankerln bis hin zur erlesenen internationalen Spitzenküche.  

 

Tirols einziger Winterklettersteig  

Raus aus dem Lift – Ski auf den Rücken: Der Startpunkt von Tirols einzigem Winterklettersteig befindet sich bei der Riffelbahn-II-Bergstation am Rendl auf 2645 Metern oberhalb von St. Anton am Arlberg. Durchgehend mit einem Drahtseil gesichert, begehen Touren-Fans von dort die 850 Meter lange, hochalpine Gratüberschreitung. Dabei reicht der Blick über die gesamte Verwallgruppe und die Lechtaler Alpen, bei schönem Wetter gar bis Südtirol. An der Rossfallscharte angekommen (2732 Meter), schlagen Skifahrerherzen höher, wenn schliesslich die Abfahrt durchs freie Gelände lockt. Geführte Touren und Ausrüstung sind bei den Skischulen in St. Anton am Arlberg buchbar.  

 

Downhill auf Kufen  

Auf die Schlitten, fertig, los! Mitten im Wintersportgebiet von St. Anton am Arlberg lockt der Hausberg Gampen Alpin-Feriengäste mit einer vier Kilometer langen Naturschlittelbahn. Seitliche Schneebanden machen die rund 15-minütige Abfahrt über kurvenreiche 500 Höhenmeter auch für Familien zum beschwingten Wintervergnügen. Zu Fuss gelangen Kufen- Fahrer in einer knappen Stunde zur urigen Schlittelalm (auf halber Abfahrtsstrecke), wo auch Miet-Schlitten und abendliche Live- Musik geboten werden. Wer es bequemer mag, kommt mit der Nassereinbahn täglich von 12 bis 16.15 Uhr zum Parcours sowie dienstags und donnerstags von 19.30 bis zur letzten Bergfahrt um 21.30 Uhr zum Flutlichtschlitteln. Für Erwachsene kostet die Einzelfahrt am Abend zwölf Euro (Mehrfahrtenkarte 18 Euro), Kinder bezahlen die Hälfte. Weitere Verleihstationen gibt es direkt an der Nassereinbahn sowie in allen St. Antoner Sportgeschäften. Alternative Schlittenabfahrten in der Region Flirsch, Strengen (jeweils ein Kilometer Länge) und Schnann (200 Meter Länge).  

 

Besondere Erlebnisse  

  • Besichtigung des Skimuseums mit anschliessendem Abendessen
  • Pferdekutschenfahrt durch das Verwall
  • Romantisches Candlelight-Dinner in der Verwallstube auf 2000 Meter Höhe
  • Aussichtsplattform Valluga

 

Top-Veranstaltungen

 

Stanton Ski Open 2018/19 – Spannung, Tests und grosse Stimmen  

Zum Auftakt des Stanton Ski Open 2018/19 vom 29. November bis 2. Dezember 2018 empfängt St. Anton am Arlberg seine Gäste mit dem neu konzipierten Abfahrtsrennen «Catch me if you can – die Nacht der langen Schwünge». Spätabends jagen am 29. November 222 mit Stirnlampen ausgestattete Athleten in Zweiergruppen bei einem kräftezehrenden Riesentorlauf über die berüchtigte Kandahar-Piste ins Tal, bevor am Folgetag der Liftbetrieb offiziell startet. Auf der Open-Air-Bühne beim Konzertgelände heizen am Samstagabend Rockröhre Anastacia und Special Guest Melanie C (Ex-Spice Girl) den Besuchern ein. Das gesamte Eröffnungswochenende hindurch erkunden Besucher die Pisten und testen kostenlos neue Ski- und Board-Modelle bekannter Hersteller. Der Rendl-Parkplatz ist an allen Tagen Startpunkt der «Audi driving experience», bei der verschiedene Quattro-Fahrzeuge über die winterlichen Bergstrassen rund um St. Anton am Arlberg gesteuert werden können.  

 

«Ladies First» – Wohlfühl-Winter am Arlberg  

Vom 5. bis 26. Januar 2019 geniessen weibliche Feriengäste besondere Vorzüge in und um das Tiroler Bergdorf: Bei Wellness-Treatments, Shopping-Touren oder auf der Piste erwartet Damen im Rahmen der «Ladies First»-Wochen ein Programm mit vielen Vergünstigungen. Das Angebot ist mit den Ermässigungen der «Pulverschneewochen» kombinierbar, die zeitgleich auch für «ihn» buchbar sind.  

 

Audi FIS Ski World Cup Ladies 2019 – Arlberg-Kandahar-Rennen  

Am 12. und 13. Januar 2019 gastiert in St. Anton am Arlberg die internationale Ski-Elite der Damen, um sich in den beiden schnellsten Alpin- Disziplinen zu messen. Bei Abfahrt und Super-G kämpfen die Teilnehmerinnen des Audi FIS Ski Weltcups um Hundertstelsekunden, wertvolle Punkte sowie sportliches Renommee – und das an dem Ort, wo alles begann. Als vor 91 Jahren das erste Rennen dieser Art in St. Anton ausgetragen wurde, stiess die rasante Arlberg-Kandahar-Piste in der Skiwelt auf so viel Respekt wie Euphorie: Beim ersten offiziellen Wettkampf 1928 nahmen bereits 45 Läufer teil, ein Jahr später schon 130. Mittlerweile findet das Rennen auf der neuen Karl-Schranz-Kandahar- Strecke am Kapall statt. www.arlbergkandaharrennen.com    

 

«New Orleans meets snow» – Tirol im Groove  

So klingt die Frühjahrssonne: Wenn von 5. bis 7. April 2019 das «New Orleans meets Snow»-Festival zum sechsten Mal Strassen, Lokale und Besucher in St. Anton am Arlberg zum Tanzen bringt, ist echtes Südstaatenflair angesagt – ob am Berg oder im Tal, in Strassen- oder Skischuhen. Highlight der Konzertreihe, die mit Sounds von Jazz über Rhythm and Blues bis Funk den Mississippi an die Rosanna verlegt, ist die «Blues Night» am Samstagabend (6. April). Dann begrüsst die Markus-Linder-Band einen musikalischen Stargast aus New Orleans auf der Bühne. Der Eintritt ist frei.  

 

«Der Weisse Rausch» – Spektakel zum Saisonfinale  

Nach dem neuen Auftaktrennen «Catch me if you can» zum Saisonstart am 29. November 2018 beschliesst dessen grosser Bruder «Der Weisse Rausch» traditionell die Skisaison in St. Anton am Arlberg. Der vielleicht legendärste Abfahrtslauf im Alpenraum findet am 21. April 2019 statt. Nach dem Massenstart am Vallugagrat stürzen 555 Skifahrer, Snowboarder und Telemarker aus aller Welt gleichzeitig auf neun Kilometern unpräparierter Piste ins Tal. Zwischen Ambition und Kult-Event: Einige Teilnehmer haben eine Medaille im Visier, andere geniessen den Trubel in gemächlicherem Tempo. «Der Weisse Rausch» ist gleichzeitig die erste Disziplin des Alpin-Triathlons «Arlberg Adler».  

 

Kontakt:

Tourismusverband St. Anton am Arlberg, Dorfstrasse 8, 6580 St. Anton am Arlberg

Tel.: +43 5446 2269

info@stantonamarlberg, www.stantonamarlberg.com

Galzig
Galzig © TVB St. Anton / Sepp Mallaun
St. Anton
St. Anton © Arlberg Marketing GmbH / Christoph Schöch
Ski St. Anton
Ski St. Anton © Tirol Werbung / Manfred Jarisch
Winter in St. Anton
Winter in St. Anton © TVB St. Anton / Sepp Mallaun
Rodelspass mit der Familien in Pettneu
Rodelspass mit der Familien in Pettneu Sepp Mallaun
St. Anton am Arlberg
St. Anton am Arlberg cromwell
Freerider in St. Anton am Arlberg
Freerider in St. Anton am Arlberg Christoph Schoech
Wellness in St. Anton am Arlberg
Wellness in St. Anton am Arlberg Christoph Schoech
Verschneites Museum St. Anton
Verschneites Museum St. Anton Wolfgang Burger
Freeriden in St. Anton am Arlberg
Freeriden in St. Anton am Arlberg Josef Mallaun

Pressekontakt

Daniel Predota

Österreich Werbung
Presse Schweiz

Telefon +41 (0) 44 457 10 40