Lautlos durch die Winterlandschaft

Vier Top Langlaufregionen in Österreich haben sich zusammengeschlossen und bieten die optimale Kombination aus Fitness und Naturerlebnis.

Langlaufen fasziniert. Dafür sorgen der direkte Kontakt mit der natürlichen Winterwelt, die Frische des Schnees, die Stille mitten in der Natur. Die rhythmischen, fließenden Bewegungen, das Gefühl der gleichmäßigen Belastung des eigenen Körpers schaffen eine tiefe Harmonie und stärken das Balancegefühl. Langlaufen hat enorme physische und mentale Qualitäten. Dabei können bis zu 95 Prozent der Muskulatur beansprucht und überdurchschnittlich viele Kalorien verbrannt werden. Österreich bietet exzellente Möglichkeiten zum Langlaufen. Das gilt ganz besonders für die Langlaufdestinationen Achensee, Saalfelden Leogang, Schladming-Dachstein und Olympiaregion Seefeld, die sich als Top Langlaufpartner zusammengeschlossen haben. Sie stehen für viele sorgfältig präparierte Loipenkilometer und eine Infrastruktur mit den Serviceleistungen, die das Langlaufen zum perfekten Erlebnis machen. Spezielle Loipen für unterschiedlichste Ansprüche, Schulen mit breit gefächerten Angeboten, öffentliche Verkehrsmittel zur bequemen und umweltbewussten Mobilität und eine Hotellerie und Gastronomie für das perfekte Rahmenprogramm. Dazu besitzen sie viele hochkarätige Referenzen mit Top-Veranstaltungen und einheimischen Spitzensportlern.

 

Olympiaregion Seefeld: Auf den Loipen der Langlauflegenden

Es sind nur zehn Kilometer Luftlinie vom Innsbrucker Flughafen, und doch ist es eine andere Welt. Gute 600 Höhenmeter über dem Inntal breitet sich auf 1200 Metern Höhe das sanft hügelige Hochplateau der Olympiaregion Seefeld aus. Der Naturpark Karwendel, das Landschaftsschutzgebiet Wildmoos, die Felsflanken der Hohen Munde und des Wettersteingebirges schaffen eine inspirierende Kombination aus Almromantik und hochalpiner Dramatik. 1964 und 1976 fanden hier die Langlaufwettkämpfe bei den Olympischen Spielen statt, 2012 gastierten die Olympischen Jugend-Winterspiele und 2019 wird hier die FIS Nordische Ski-WM nach 1985 ein zweites Mal stattfinden. Rund um Seefeld und Leutasch breiten sich 246 Loipenkilometer aus. Langlauf ist hier die Wintersportart Nummer Eins. Dafür sorgt auch die exzellente Infrastruktur. Man kann gemütlich Langlaufen, die Natur auf einsamen Spuren genießen oder auf Rennstrecken brillieren. Hier gibt es Loipen für Schlittenlangläufer, und auch Hundebesitzer haben ihre spezielle Strecke. Das Angebot der Langlaufschulen reicht von ersten Skatingschritten bis zum Biathlontraining. Seit 2017 gibt es einen großen neuen Speicherteich, der die umfangreiche Loipenbeschneiung versorgt. In der kommenden Saison haben das Snow4ever, bei dem technischer Schnee im Herbst im Container produziert wird, Premiere. Das Snowfarming, bei dem Schnee ohne Einsatz von Chemie fachgerecht unter Hackschnitzel konserviert und zum Saisonstart zur Präparierung eingesetzt wird kommt bereits zum vierten Mal zum Einsatz. Bei Notfällen helfen in Seefeld ein speziell ausgebildetes und ortskundiges Loipenservice Team, das von der Leitstelle Tirol digital koordiniert wird.

 

Achensee: Genussloipen und Entdeckertouren am Tiroler Fjord

Hier der Rofan, dort das Karwendelgebirge und dazwischen der Achensee. Wegen seiner spektakulären Lage zwischen den steilen Bergen nennt man ihn auch den Tiroler Fjord. Der Achensee ist ein exzellentes Langlaufrevier mit über 200 Loipenkilometern inklusive eindrucksvoller Ausflüge in stille, tief verschneite Seitentäler im Naturpark Karwendel wie dem Oberautal und Unterautal in Achenkirch, dem Falzthurn-, Gern- und dem Tristenautal in Pertisau. Wer Höhenmeter nicht scheut und romantische Hütten zur Einkehr inklusive Brettljause oder Kaiserschmarrn liebt, wird auf der idyllischen Tour zur Gramaialm mit knapp 400 Höhenmetern glücklich. Die spektakuläre Naturlandschaft ist eine Qualität der Achensee-Region, die außergewöhnlich gute Infrastruktur für Langläufer eine weitere. Zu den vielen Loipen gibt es umfangreiche Beschilderungen, handliche Loipenkarten, GPS-Daten auf maps.achensee.com, einen tagesaktuellen Wetter- und Infoservice sowie sechs Langlaufschulen. 40 Kilometer werden beschneit. Hundebesitzer haben eine eigene Loipe für ihre geliebten Vierbeiner bei Pertisau. Für Schlittenlanglauf gibt es mehrere spezielle Strecken. Wie wärs mit Nordic Cruising auf etwas breiteren Latten oder mit einem Biathlon-Workshop? Wer eine richtige Reise in die einsame winterliche Bergwelt auf Langlaufskiern machen will, der kann auf der 18 Kilometer langen Guffertloipe von Achenkirch bis Steinberg im Rofan laufen. Dort wartet im Gasthaus Waldhäusl eine herzhafte Tiroler Küche. Zurück geht es wahlweise auch mit dem Bus. Zu so viel Langlaufkompetenz gehören auch attraktive Events wie das Langlauf-Opening am 23. Dezember in Achenkirch und der Achensee 3-Täler-Lauf Ende Februar in Pertisau.

 

Saalfelden Leogang: So vielseitig und unterhaltsam kann es auf und neben der Loipe sein

Die Kulisse könnte für Langläufer nicht besser erfunden werden. Weite offene Talböden, mal flach, mal sanft geschwungen und dazu auf der einen Seite das Steinere Meer und die Leoganger Steinberger, sowie auf der anderen Seite den Großglockner im Hintergrund. Wer in Saalfelden Leogang laufen will, hat die große Auswahl. Nicht nur wegen der 150 Loipenkilometer von der romantischen Tour am Ritzensee bis zur Rennstrecke. Hier vor den Toren von Saalfelden gibt es das Langlaufzentrum mit dem neuen Nordic Park mit Fun & Snow Park. Dort trainiert der Nachwuchs auf kleinen Hügeln und Schanzen, mit leichten Abfahrten und Kurven und lernt spielerisch das Langlaufen. Ganz andere Begegnungen bietet die dank Höhenlage auf 1.000 Metern besonders schneesichere Loipe Grießen, die direkt zum Biathlon-Mekka Hochfilzen führt. Praktisch und romantisch sind die Runden auf der 1,8 Kilometer langen Flutlicht-Loipe, die täglich bis 22 Uhr beleuchtet ist. Irgendwann ist jeder Langläufer müde und hungrig, und dann kommt eine weitere Stärke von Saalfelden Leogang zum Tragen. Für die Pausen gibt es das Restaurant Ritzensee und für Ski in & Ski out der nordischen Art das Viersternesuperior Hotel Ritzenhof. Zum Angebot gehören auch Langlaufschule und Skiverleih. Weil Langläufer auch Genussmenschen sind, wird die Nordic Park Experience organisiert, eine Eventreihe mit Sport, chilliger Musik und gutem Essen. Apropos Chillen: direkt neben den Loipen kann man auch Eislaufen und Eisstockschießen, und das Zentrum von Saalfelden ist nur einen kurzen Spaziergang entfernt.

 

Schladming-Dachstein: Langlaufen am Sonnenplateau und am Gletscher auf 2700 Meter

Die mächtigen Felswände des Dachsteins strahlen in der Morgensonne. Von der Unterkunft zur Loipe sind es nur wenige Schritte. Ein paar Aufwärmübungen und dann kann das Langlaufvergnügen starten. Langlauf-Eldorado Österreichs nennt sich Ramsau am Dachstein, und das ist nicht übertrieben. Der Ort Ramsau am Dachstein ist mit insgesamt 220 Loipenkilometern das nordische Aushängeschild der Region Schladming-Dachstein. Das Dorf könnte man im Sinne des Langläufers nicht besser gestalten. Auf den schneesicheren Wiesen am Sonnenplateau Ramsau zwischen 1.000 und 1.300 Metern Höhe verteilt sich ein Netz mit unterschiedlichsten Loipen. Kurze Runden, lange Panoramaloipen, Rennstrecken mit sportlicher Historie, Gästebiathlon, ein Kinder-Langlaufpark und beleuchtete Loipen im Langlaufstadion. Dass hier 1999 Nordische Skiweltmeisterschaften stattfanden und viele Spitzensportler zum Trainieren kommen, spricht ebenfalls für die Qualitäten der Region. Und dafür wird viel getan. Im Frühjahr wurden 35.000 Kubikmeter Schnee im Depot eingelagert, damit die Saison mit optimalen Loipen beginnen kann. Jede Nacht sind dann fünf moderne Loipengeräte zur Präparierung im Einsatz. Die absolute Schneesicherheit bieten die fünf Kilometer langen Loipen auf dem Dachstein auf 2.700 Meter Höhe. Ganzjährig perfekte Bedingungen, eindrucksvolle Aussichten und die Gesellschaft von vielen Leistungssportlern, die dort oben trainieren, gehören zu den Vorzügen der Gletscherloipen. Auch für diese Wintersaison wurden viele Verbesserungen vorbereitet, gibt es eine zusätzliche Loipe am Kulmberg, neue Pistengeräte und Schneekanonen. Ramsau ist mit seiner Langlaufkompetenz in der Region nicht alleine. Insgesamt 435 Loipenkilometer bieten die Urlaubszentren von Schladming bis Grimming-Donnersbachtal in der Region Schladming-Dachstein.

 

Weitere Informationen zu den Angeboten der Top Langlaufregionen finden Sie unter

www.austria.info/langlauf

Presseinformation als pdf Downloaden

 

Prof. Dr. Ralf Roth der Sporthochschule Köln hat für uns Thesen zum Skilanglauf definiert. Wie die Bewegung in verschneiter Bergnatur alpines Wohlbefinden hervor bringt, können Sie hier nachlesen und Downloaden.

Hundeloipe in der Olympiaregion Seefeld
Hundeloipe in der Olympiaregion Seefeld Seefeld
Langlaufen in Wildmoos
Langlaufen in Wildmoos Seefeld
Langlaufeldorado Falzthurn Gramai Loipe
Langlaufeldorado Falzthurn Gramai Loipe Achensee
Langlaufen in Saalfelden Leogang
Langlaufen in Saalfelden Leogang Saalfelden Leogang
Nordic Park Experience Saalfelden Leogang
Nordic Park Experience Saalfelden Leogang Saalfelden Leogang
Loipe Lärchenwiese mit Blick ins Karwendel
Loipe Lärchenwiese mit Blick ins Karwendel Achensee
Gletscherloipe am Dachstein
Gletscherloipe am Dachstein Schladming-Dachstein
Langlaufen in der Region Schladming-Dachstein
Langlaufen in der Region Schladming-Dachstein Photo-Austria / Simonlehner Schladming-Dachstein

Weitere Urlaubstipps

Faszinierende Augenblicke in den Hohen Tauern

14.08.2018

In Österreichs größtem Nationalpark spüren Urlauber die Magie der Berge an Plätzen, die alle Sinne inspirieren – etwa in der Leitenkammerklamm, bei den Krimmler Wasserfällen oder in der Weißsee-Gletscherwelt.

mehr lesen

Mächtige Granitriesen im Mühlviertel

14.08.2018

Außergewöhnliche Steinformationen ziehen Besucher im Osten des Granithochlandes des Naturparks Mühlviertel in ihren Bann.

mehr lesen

Das Hochmoor erkunden

14.08.2018

Das Piller Moor zählt zu den eindrucksvollsten Plätzen im Naturpark Kaunergrat in den Tiroler Alpen.

mehr lesen

Naturparadies Ahornboden

14.08.2018

2.300 Ahornbäume prägen die Landschaft am „Großen Ahornboden“ im Naturpark Karwendel, der eine beeindruckende Kulisse für Wanderungen bietet.

mehr lesen

Im Augebiet am Stadtrand

14.08.2018

Der Nationalpark Donau-Auen macht die Flora und Fauna einer einzigartigen Flusslandschaft erlebbar.

mehr lesen