Sieben Gipfel, sieben Charaktere

Zurückhaltend, fordernd und markant: Bei Touren zu den „Seven Summits“ des Stubaitals entdecken nicht nur Profis, sondern auch so manche Berg-Neulinge die Begeisterung fürs Wandern.

Schon auf dem Weg von Innsbruck ins Stubaital zieht die „Serles“ alle Blicke auf sich. Nicht ohne Grund „die Regierende“ genannt, thront sie über den weitläufigen Bergwelten des Tals. Schafft man es, die Augen von ihr abzuwenden, entdeckt man Gipfel für Gipfel neue Gesichter und Geschichten. Vom markanten „Habicht“, dem schüchternen „Elfer“ bis hin zum fordernden „Wilden Freiger“, dessen Gletscherhänge im Sonnenlicht erstrahlen. Ausgewählt aufgrund ihres Charakters bieten die „Seven Summits“ des Stubaitals magische Momente voller Emotion: Jubelschreie von der Spitze des „Zuckerhütls“, verliebte Blicke vom Gipfel der „Rinnenspitze“ hinab auf den glitzernden Bergsee und leises Staunen über den 360-Grad-Panoramablick vom „Burgstall“.

Die Aussicht über die Alpenwelt ist wohl die schönste Belohnung der Berge. Doch wahre Summit-Fans erhalten im Tourismusverband Stubai Tirol noch ein kleines Extra: Drei Stempel im Summit-Pass werden mit einem „Stubai Tirol“-T-Shirt belohnt. Nach der Besteigung aller sieben Gipfel dürfen sich die Gäste sogar über eine Trophäe aus Zirbenholz freuen. 

Tourismusverband Stubai Tirol
E-Mail: info@stubai.at
Web: www.stubai.at
Telefon: +43 501881 0

© TVB Stubai Tirol / Andre Schoenherr Stubaital
© TVB Stubai Tirol / Andre Schoenherr Stubaital
© TVB Stubai Tirol / Heinz Zak Stubaital

Weitere Urlaubstipps / Artikel

Dem Gipfel entgegen

14.08.2017

Die Route zur Spitze des Großvenedigers im Salzburger Land, eine der berühmtesten Hochgebirgstouren in den Ostalpen, belohnt schwindelfreie Wanderer mit atemberaubenden Gletscherblicken.

mehr lesen

Den Grenzberg erobern

14.08.2017

Anmutig thront der höchste Berg Vorarlbergs, der Piz Buin (3.312 Meter), über dem Ochsentaler Gletscher am südlichen Ende Vorarlbergs.

mehr lesen

Mit der Badehose auf den Berg

14.08.2017

Wer den Schafsiedel inmitten der Kitzbüheler Alpen besteigen möchte, sollte sich Zeit nehmen und auf keinen Fall die Badehose vergessen.

mehr lesen