Magische Bergwelt

Im Nationalpark Hohe Tauern wird die Magie der Berge an imposanten Plätzen wie der Leitenkammerklamm, den Krimmler Wasserfällen oder der Weißsee-Gletscherwelt spürbar.

Österreichs größter Nationalpark erstreckt sich über 1.800 Quadratkilometer über Teile Kärntens, Tirols und des Salzburger Landes. 226 Gipfel sind hier über 3.000 Meter hoch: Im Zentrum des Nationalparks erhebt sich der Großglockner, im Westen die Venedigergruppe, im Osten der Hochschober.

Unterwegs durch den Nationalpark begegnen die Besucher Orten, die die Augen öffnen für die Schönheit der Natur. Beispielsweise in der atemberaubenden Weißsee-Gletscherwelt, hoch oben, wo Österreich nach dem Himmel greift. Oder an der Pasterze mit ihren Eisfeldern, von denen auch an Hochsommertagen ein kalter Hauch hinüberzieht. In der wildromantischen Leitenkammerklamm, wo sich das Wildwasser seinen Weg durch die Schlucht nach unten bahnt, wird die Magie der Natur spürbar. Ein imposantes Naturschauspiel erwartet Besucher auch bei den Krimmler Wasserfällen, bekannt für ihren gesundheitsfördernden Sprühregen.

Hohe Tauern – die Nationalpark-Region in Kärnten
E-Mail: tourismus@nationalpark-hohetauern.at
Web: www.nationalpark-hohetauern.at
Telefon: +43 4824 2700

Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
E-Mail: ferienregion@nationalpark.at
Web: www.nationalpark.at
Telefon: +43 6562 40939

Besucherservice Nationalpark Hohe Tauern Nationalparkhaus Matrei
E-Mail: nationalparkservice.tirol@hohetauern.at
Web: nationalpark.osttirol.com
Telefon: +43 4875 516 110

© Österreich Werbung / Reinhold Leitner Nationalpark Hohe Tauern
© Österreich Werbung / Reinhold Leitner Nationalpark Hohe Tauern
© Österreich Werbung / Reinhold Leitner Nationalpark Hohe Tauern
© Österreich Werbung / Reinhold Leitner Nationalpark Hohe Tauern

Weitere Urlaubstipps / Artikel

Artenvielfalt am Stadtrand

14.09.2017

Der Biosphärenpark Wienerwald, am Rande der Großstadt Wien gelegen, weist eine außergewöhnliche Vielfalt an Natur- und Kulturlandschaften auf. 

mehr lesen

Tosendes Wasser

14.09.2017

Das steirische Gesäuse, der jüngste Nationalpark Österreichs, macht die Naturgewalten spürbar.

mehr lesen

Glitzerndes Salz

14.09.2017

Zwischen dem Ostufer des Neusiedler Sees und dem Hanság, einer Niedermoorlandschaft an der österreichisch-ungarischen Grenze, liegen rund 45 Lacken, die als Landschaftselemente den Charakter des Seewinkels prägen.

mehr lesen