Ein Lied erklingt

In Oberndorf, wo „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ 1818 seine Premiere feierte, laden heute ein Museum, eine idyllische Kapelle und spannende Führungen zum Besuch ein.

Das Lied wurde erstmals von Franz Xaver Gruber und Joseph Mohr im Rahmen der Christmette in der St.-Nikola-Kirche gesungen. An jener Stelle, wo einst die Kirche stand, wurde die Stille-Nacht-Gedächtniskapelle errichtet: Das bewusst schlicht gehaltene Gebäude wird jedes Jahr von Gästen aus der ganzen Welt besucht. Die Kapelle ist das gesamte Jahr über täglich von 8:30 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Das Stille-Nacht-Museum in Oberndorf informiert über die Entstehung des Liedes und seine Verbreitung. Auch der Ort der Uraufführung, die St.-Nikola-Kirche, und die Biografien der beiden Liedschöpfer werden ausführlich dargestellt. Das Museum hat von Donnerstag bis Sonntag von 10:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Der Tourismusverband Oberndorf hält außerdem Führungsprogramme bereit, die unter fachkundiger Anleitung durchs Museum, zur Kapelle und zu anderen historischen Stätten des Orts führen.

Beim alljährlichen Historienspiel (heuer am 2., 3., 9. und 10. Dezember) in Oberndorf-Laufen werden das historische Umfeld des Liedes und seine Botschaft dargestellt. Auch die Gedächtnisfeier, die jedes Jahr am 24. Dezember über die Bühne geht, ist ein beliebter Treffpunkt für Besucher, die im Advent Stille und Besinnlichkeit suchen.

Tourismusverband Oberndorf
E-Mail: office@stillenacht-oberndorf.com
Web: www.stillenacht-oberndorf.com
Telefon: +43 6272 4422

© Tourismus Salzburg Gmbh
© Tourismus Salzburg Gmbh
© Tourismus Salzburg Gmbh / Eva-Maria Repolusk
© Österreich Werbung / Wolfgang Weinhäupl

Weitere Urlaubstipps / Artikel