Im Zeichen des Essens

„Warum isst die Welt, wie sie isst?“: Unter diesem Motto steht eine dreiteilige Sonderausstellung, die von 2018 bis 2020 in den Marchfeldschlössern Hof und Niederweiden zu sehen ist.

„Warum isst die Welt, wie sie isst?“: Unter diesem Motto steht eine dreiteilige Sonderausstellung, die von 2018 bis 2020 in den Marchfeldschlössern Hof und Niederweiden zu sehen ist.

Die Schau gewährt Einblicke in die komplexe Welt unseres täglich Brotes. Schloss Hof mit seinem Gutshof und Schloss Niederweiden als einstiges Jagdschloss mitten im Marchfeld bieten einen stimmigen Rahmen, um über die Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Essens nachzudenken.

Der erste Teil der interaktiven Ausstellung widmet sich 2018 unter dem Titel „Aus der Erde auf den Teller“ der Lebensmittelproduktion, der zweite Teil setzt sich 2019 mit dem Lebensmittelhandel auseinander. Im dritten Teil im Jahr 2020 beleuchtet die Sonderausstellung die Auswirkungen des Konsums und fragt danach, was vom Essen übrig bleibt. Die Ausstellung wird von einem umfangreichen Rahmenprogramm mit Führungen, Workshops, Vorträgen und kulinarischen Events begleitet.

Teil 1 „Aus der Erde auf den Teller“: 15. März bis 18. November 2018
Teil 2 „Vom Produzenten zum Konsumenten“: 15. März bis 17. November 2019
Teil 3 „Was vom Essen übrig bleibt“: 15. März bis 15. November 2020

Schloss Hof
E-Mail: office@schlosshof.at
Web: www.schlosshof.at 
Telefon: +43 2285 20000

© Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H / Reinhard Mandl Hof
© Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H / Gerfried Tamerler Niederweiden
© Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H / Reinhard Mandl Hof

Weitere Urlaubstipps / Artikel

Auf den Spuren der Römer

16.11.2017

Die oberösterreichische Landesausstellung macht das römische Erbe erlebbar.

mehr lesen

Moderne Sichtweisen

16.11.2017

Der renommierten britischen Künstlerin Tacita Dean widmet das Kunsthaus Bregenz vom 20. Oktober 2018 bis 6. Jänner 2019 eine umfassende Schau.

mehr lesen

Zeit des Umbruchs

16.11.2017

Wiens Museen machen 2018 deutlich, wie Künstler, Architekten und andere Intellektuelle die Zeit um 1900 nachhaltig prägten.

mehr lesen