Weite und Wasser, Wellness und Winzer im Burgenland

So bunt ist Kurzurlaub im östlichsten Bundesland Österreichs.

Auf zwei Rädern, vom Wasser aus oder durch ein Fernglas: Das Burgenland lässt sich auf vielfältige Weise entdecken. 40 Radwege, der größte Steppensee Mitteleuropas und die Weite des Nationalparks Neusiedler See – Seewinkel warten. Dazu gibt es hervorragende Weine, Wellness für Körper und Seele und die schönsten Sommerfestivals.

Bei der Seewinkel-Safari den Stimmen des Nationalparks lauschen
Wenn die Natur im dichten Schilf und auf den ausgedehnten Salzlacken erwacht, kann man den Stimmen der rund 350 Vogelarten des Nationalparks Neusiedler See – Seewinkel am besten lauschen. Hören und Beobachten lassen sich dann unter anderem Reiher, Löffler sowie verschiedene Singvögel. Für dieses besondere Naturerlebnis im Rahmen der Seewinkel-Safari bieten die St. Martins Ranger täglich geführte Touren zu den besten Beobachtungsplätzen an. Einblicke in die einzigartige Flora und Fauna des Nationalparks gibt neben der St. Martins Therme auch das Informationszentrum Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel.

Die unterschiedlichen Safaris sind den jeweiligen Jahreszeiten angepasst und finden das ganze Jahr über und bei jedem Wetter statt. Exklusive Touren können individuell gebucht werden.

Aktiv auf dem Wasser
Auch vom Kanu aus kann der Lebensraum Steppensee erkundet werden. Wer im bis zu fünf Kilometer breiten Schilfgürtel des Neusiedler Sees entlangpaddelt, kann spezialisierten Schilfbewohnern wie der Rohrdrommel oder der Zwergmaus begegnen. Kitesurfer kommen ebenso auf ihre Kosten. Kiteschulen gibt es zum Beispiel in Podersdorf.

Mit dem Rad um den See
Auch eine Radtour bietet sich hier an, denn 40 verschiedene Radwege gibt es allein in der Region Neusiedler See. Der Klassiker ist der 125 Kilometer lange Neusiedler See-Radweg – wenn man den ganzen See umrundet. Ein etwa 40 Kilometer langer Abschnitt führt durch Ungarn. Ob an einem Tag oder in Etappen, mit der Fähre zur Abkürzung oder mit einem E-Bike zur Tretunterstützung – der 5-Sterne-Radweg (ADFC) lohnt sich.

Zeit für Genuss und Entspannung
Viele Wege führen im Burgenland auch zum Genuss. Schmankerlwirte und Buschenschänken laden zur Einkehr, die Genussregion Neusiedler See verwöhnt mit frischem Fisch. Mit einem Glas Wein kann man auf die erfolgreiche Tagestour anstoßen, wie zum Beispiel mit dem Blauen Zweigelt, in dem der Geschmack der ganzen Region steckt. Entspannung nach einem Tag in der Natur bietet die St. Martins Therme & Lodge 4* Superior.

Ein Kurzurlaub am Neusiedler See lässt sich übrigens hervorragend mit einem erstklassigen Musikerlebnis verbinden:

Pressefotos

Familiensafari
Familiensafari © St. Martins Therme & Lodge / Rudy Dellinger
© Burgenland Tourismus / Birgit Machtinger
© Burgenland Tourismus / Birgit Machtinger
St. Martins Therme & Lodge
St. Martins Therme & Lodge © St. Martins Therme & Lodge / Peter Rigaud