Schnitzwerkstatt in Uttendorf-Weißsee Schnitzwerkstatt in Uttendorf-Weißsee

Persönlichkeiten im Winter 2019/2020

Die Menschen Österreichs sind so vielfältig wie das Land. Ein paar von ihnen und ihr Handwerk stellen wir Ihnen hier vor - vom Sammler, über Meisterbrenner, bis hin zum Rodelbauer.

Burgenland

Der Sammler Josef Haubenwallner

Der gelernte Maurer und Steinmetz Josef Haubenwallner sammelt seit vielen Jahren alte Gerätschaften und hat in den letzten 30 Jahren, gemeinsam mit seiner Frau Christine, in Mönchhof im Burgen-land ein Freilichtmuseum der besonderen Art gebaut. Im ehemaligen Weingarten der Familie entstand ein Dorf, wie es im „Hoadboden“ (Heideboden), einem Teil des burgenländischen Seewinkels, früher üblich war. Als Museum ist es in drei Bereiche gegliedert. Im ersten geht es um die Grundlagen der Existenzsicherung, im zweiten um die Bevorratung für den Eigenbedarf. Der dritte widmet sich dem idealtypischen Dorf mit allem, was einstmals dazugehörte: Anger, Gasthaus, Schule, Milchhaus sowie eine Kirche.

Erfahren Sie mehr: www.dorfmuseum.at


Kärnten

Die Naturpädagogin Barbara Wiegele

„Es ist die Magie der Natur, die mich nach draußen zieht“, sagt die gebürtige Kärntnerin Barbara Wiegele, zuhause in Finkenstein. Nach ihrem Studium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften in Wien schlug sie darum eine neue Richtung ein: Sie absolvierte ein Masterstudium für Schutzgebietsmanagement an der Universität Klagenfurt. Inzwischen ist sie außerdem Bergwanderführerin, Naturpark Dobratsch Rangerin, Kärntner Natur Aktiv Guide, Waldpädagogin, Grüne Kosmetik Pädagogin und Kräuterpädagogin. Unter dem Motto „Berg Baum Blume“ begleitet die Naturkennerin Wanderungen, hält Waldkosmetik- und Wanderworkshops, veranstaltet Wilde-Küche-Workshops und bringt allen, die sich dafür interessieren, die Natur auf unterschiedliche Weise näher.

Erfahren Sie mehr: www.bergbaumblume.at


Niederösterreich

Die Meisterbrenner Doris und Josef Farthofer

Die Destillate von Doris und Josef Farthofer aus dem Mostviertel tragen viele Auszeichnungen. 2012 wurde beispielsweise ihr O-Vodka in London zum weltbesten Wodka gekürt. 2014 erhielt der Roggen-Whisky in den USA eine Goldmedaille. „Vom Feld in die Flasche“ ist das Motto des nach biologischen Grundsätzen wirtschaftenden Paares. Die Grundprodukte für einige der edlen Brände bauen sie auf den eigenen Feldern an. Zutaten, die im Mostviertel nicht erhältlich sind, beziehen sie nur von biozertifzierten Landwirten. Rund 40 biozertifizierte Edelbrände und Liköre umfasst ihr Sortiment, das sie in die ganze Welt exportieren. Bestätigt koscher sind 22 ihrer Produkte, vegan sind sie ohnehin. Um über die gesamte Produktion die qualitative Kontrolle zu haben, errichtete das Paar kürzlich eine eigene Mälzerei. Seit vielen Jahren gibt es u. a. eine Schaubrennerei und einen Verkostungsraum für Besucher.

Erfahren Sie mehr: www.destillerie-farthofer.at


Salzburg

Der Bürgermeister und Pistenraupenfahrer Norbert Meindl

Seit fünf Jahren ist Norbert Meindl Bürgermeister von Lofer, einer Gemeinde mit rund 2.000 Einwohnern. Viel länger, seit 20 Jahren, ist er als Pistenraupenfahrer im Einsatz. Eine Aufgabe, die sich Norbert Meindl auch als Bürgermeister nicht nehmen lässt. Gleichzeitig ist er nämlich Betriebsleiter der Almenwelt Lofer. Optimale und vor allem sichere Bedingungen auf den Pisten zu schaffen liegt ihm daher besonders am Herzen.

Erfahren Sie mehr: www.lofer.com


Vorarlberg

Der Tischlermeister und Rodelbauer Anton Bereuter

Anton Bereuter aus Alberschwende im Bregenzerwald ist Tischler und Tüftler. Außerdem rodelt er leidenschaftlich gern. Also hat er vor Jahren begonnen, die perfekte Rodel zu entwickeln. Fünfzehn Jahre lang hat es gedauert, bis er mit seinem Werk zufrieden war. Zwischen zwei- bis dreihundert „Ländlerodel“ fertigt Anton Bereuter pro Jahr, wahlweise erhältlich als Freizeit- oder Sportrodel. Das Holz stammt durchwegs aus heimischen Wäldern. Die Riemen und Flachplanen für den Sitz produzieren Unternehmen aus Vorarlberg. Erhältlich sind die besonderen Modelle in seiner Werkstatt und in einigen Sportgeschäften in Vorarlberg.

Erfahren Sie mehr: www.handwerkholz.at 


Sie haben unsere Winterneuigkeiten 2019/2020 verpasst? Dann schauen Sie mal hier vorbei.