Hochzeitsbäckerin Aloisia Bischof Hochzeitsbäckerin Aloisia Bischof

Wenn Liebe durch den Mehlspeis-Magen geht

Aloisia Bischof hat eine Mission: Sie will die burgenländische Tradition der Hochzeitsbäckerei bewahren.

Im Südburgenland gibt es diesen schönen Brauch, der sich „Hochzeitsbäckerei“ nennt, und bei dem alle Hochzeitsgäste mit einem sogenannten „Bschoat-Pinkerl“ beschenkt werden. Das ist ein Paket voller süßer Mehlspeisen, die früher gemeinsam von Freunden und Familienmitgliedern des Brautpaares gebacken wurden. Es ging auch nur gemeinsam, denn burgenländische Hochzeiten waren und sind groß. Bei deutlich über einhundert Gästen und einem Kilo Keksen pro Kopf muss man ganz schön viel backen. Das schafft keine Braut allein.

Deshalb trafen sich die Helfer in der Küche der Braut oder mieteten kurzerhand eine Bäckerei. Die Aufgaben wurden klar im Team verteilt: Teig anrühren, ausstechen oder Torte verzieren. Weil bei solch einer groß angelegten Aktion eine den Hut aufhaben musste, wurden alle von der so genannten Hochzeitsbäckerin angeleitet.

Eine der wenigen, die diese Kunst noch beherrschen und „Bschoat-Pinkerl“ zum Verkauf anbieten, ist Aloisia Bischof, die mit diesem Brauch aufgewachsen ist. Als sie merkte, dass die jahrhundertealte Tradition langsam aber sicher zu verschwinden drohte, fasste sie mit knapp 49 Jahren einen Entschluss: Sie wollte sich selbständig machen und ihr eigenes Unternehmen gründen, was sie nach erfolgreich bestandener Konditorprüfung auch tat.

Und so bäckt sie wie in alten Zeiten in ihrer „Mehlspeiskuchl“, im burgenländischen Badersdorf, hochzeitliche Mehlspeisen für Brautpaare. Etwa 60 verschiedene Sorten, wie Kleingebäck, Schnitten und Torten hat Aloisia im Angebot. Im Schnitt stellt sie am Tag rund 200 Kilo Kekse her – in vielen Formen, gefüllt und verziert. Und wie sich das gehört, macht Aloisia das nicht allein, sondern mit ihren ca. 15 Mitarbeitern. Nicht nur für Hochzeiten, sondern auch für andere Familienfeiern.

Gebacken wird mit natürlichen, frischen Rohstoffen, die vorwiegend aus der unmittelbaren Region stammen. Geschmacksverstärker, Zusatzstoffe oder Konservierungsmittel kommen Aloisia nicht in ihre Mehlspeisen.

Vom vielfältigen Angebot und der Qualität der Produkte kann man sich sommers wie winters in der hauseigenen Kaffeestub'n überzeugen.

Kontakt
Aloisia's Mehlspeis- & Kaffeestub'n
Untere Dorfstraße 29
7512 Badersdorf
Burgenland
Tel.: +43 3366 773 69
www.aloisia.at

Download Pressefoto Aloisia Bischof
BU: Hochzeitsbäckerin Aloisia Bischof (c) Burgenland Tourismus/Holoubek