Berggasthof Raxalm Berggasthof Raxalm

Zu Hütten hüpfen

Die Rax in den Wiener Alpen in Niederösterreich ist für ihre gemütlichen Hütten bekannt.

Die rund 1.500 Meter hohe Rax ist ein Berg mit reicher Geschichte. Die Raxseilbahn, die 1926 eröffnet wurde, war die erste Seilbahn in Österreich. Im Ottohaus, einer der Hütten auf der Rax, war Sigmund Freud des Öfteren zu Gast. Viktor Frankl, der Begründer der Logotherapie, erkletterte die felsige Rax auf verschiedenen Routen. Für ihn waren das Klettern und die Rax Lehrmeister des Lebens. Wanderer von heute schätzen den Berg vor allem wegen der schönen Aussicht und der gemütlichen Hütten. „Hüttenhüpfen“ zählt zu den beliebten Disziplinen. Eine dieser Wegvarianten führt von der Bergstation der Seilbahn in knapp vier Stunden Gehzeit zum Ottohaus, zur neuen Seehütte und zurück zum Berggasthaus bei der Bergstation. Auf der elf Kilometer langen Strecke überwindet man 394 Höhenmeter bergauf und bergab.

Die Raxseilbahn ist bis 10. November in Betrieb.

Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus
E-Mail: office@wieneralpen.at
Web: www.wieneralpen.at
Telefon: +43 2622 78960

Tipps der Redaktion

Schutzhütte Ottohaus auf der Rax
Schutzhütte Ottohaus auf der Rax © Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus / Janos Kalmar Reichenau an der Rax
Das Habsburghaus auf der Rax
Das Habsburghaus auf der Rax © Niederösterrreich Werbung / Robert Herbst Nasswald
Waxriegelhaus auf der Rax
Waxriegelhaus auf der Rax © Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus / Janos Kalmar Kapellen
Berggasthof Raxalm
Berggasthof Raxalm © Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus / Franz Zwickl Reichenau an der Rax