Private Einblicke Private Einblicke

Private Einblicke

Die Ausstellung über Fürstin Melinda Esterházy im gleichnamigen burgenländischen Schloss gibt persönliche Einblicke in das Leben einer außergewöhnlichen Frau – auf und abseits der Bühne.

Raum für Raum durchschreiten Besucher die Phasen des Lebens von Melinda Esterházy (1920–2014). Gleich einem Opernstück ist die Schau in fünf Bereiche gegliedert, die eine besonders Nähe zur Protagonistin jenseits gängiger Inszenierungen erzeugen. Der 1. Akt entführt in die unterschiedlichen Welten des Fürsten Esterházy und der bürgerlichen Melinda Ottrubay, die schon als Mädchen ihre Leidenschaft fürs Tanzen entdeckte. Im 2. Akt finden sich die Besucher im Zuschauerraum eines Opernhauses wieder und werden Zeugen, wie Melinda zur ersten Primaballerina des Königlich-Ungarischen Opernhauses in Budapest aufsteigt. Auf der politischen Bühne wird der 3. Akt ausgetragen, in Szene gesetzt in einem nachgestellten Budapester Verhörraum der 1940er-Jahre. Der 4. Akt zeigt das Fürstenpaar von seiner privaten Seite und erlaubt einen Blick in ein verhältnismäßig einfaches Leben. Im fünften Teil schließlich stehen die Leistungen von Fürstin Melinda als Stifterin, Mäzenin und Bewahrerin eines historischen Erbes im Rahmenlicht.

Die Ausstellung lädt noch bis 30. September 2017 zum Besuch ein.

Öffnungszeiten: bis 31. März freitags bis sonntags sowie feiertags von 10:00 bis 17:00 Uhr, im April täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr und von 1. Mai bis 30. September täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

Schloss Esterházy

E-Mail: ausstellung@esterhazy.at

Web: www.esterhazy.at

Telefon: +43 2682 63004-7600

Private Einblicke
Private Einblicke © Esterhazy
Private Einblicke
Private Einblicke © Esterhazy
Private Einblicke
Private Einblicke © Esterhazy