Unterhaltung und Erholung

Der Wiener Prater ist nicht nur ein Ort der Unterhaltung, sondern auch ein Erholungsgebiet mit langer Tradition.

Ursprünglich war das Gebiet des heutigen Praters Auland der Donau. Über die Jahrhunderte war das Areal in Besitz verschiedener Klöster, geistlicher Orden und Gemeinden, ehe es Maximilian II. 1560 zu einem Jagdrevier der Habsburger machte. Erst 1766 öffnete Joseph II. den Prater allen Wienern als Erholungsgebiet. Bald schlugen Wirte, Kaffeesieder und Ringelspiele ihre Buden im Prater auf und der heute so beliebte Vergnügungspark entstand.
Daneben präsentiert sich der „grüne Prater“ als ursprüngliches Erholungsgebiet mit mächtigen Pappelgruppen und dichtem Unterholz. Die Wiesen und Waldteile werden von den bis zu sieben Baumreihen der über vier Kilometer langen Prater-Hauptallee durchquert, die 2.500 Bäume säumen. Doch das wahre Naturerlebnis entdeckt, wer einfach irgendwo abbiegt und querfeldein durch schmale Waldpfade zu kleinen Lichtungen und versteckten Gewässern wandert und die Ruhe auskostet.

Zwischen April und Juni, wenn die Kastanienbäume in Blüte stehen, präsentiert sich das Areal von seiner schönsten Seite. Der Prater mit seinen ausgedehnten Wiesen und Wäldern ist in zehn Minuten mit der U-Bahn vom Stadtzentrum aus erreichbar.

Wiener Stadtgärten
E-Mail: post@ma42.wien.gv.at
Web: www.wien.gv.at/umwelt/parks/anlagen/prater.html
Telefon: +43 1 4000-8042

© Österreich Werbung / Willfried Gredler-Oxenbauer Wien
© Österreich Werbung Wien
© Österreich Werbung Wien
© WienTourismus / Christian Stemper Wien

Weitere Urlaubstipps / Artikel

Garten mit Geschichte

07.02.2018

Gleich neben dem Schloss Belvedere gewährt der Botanische Garten der Universität Wien Einblicke in die Flora unterschiedlicher Kontinente.

mehr lesen

Sommer am Wasser

07.02.2018

Nur sieben U-Bahn-Stationen vom Stephansplatz entfernt liegt die Freizeitoase Alte Donau, wo sich Sportler und Naturliebhaber wohlfühlen.

mehr lesen

Mit der Bim in die Weinberge

07.02.2018

Auf den elf Stadtwanderwegen erkunden Besucher den grünen Gürtel rund um Wien.

mehr lesen