Sonnwendfeuer Sonnwendfeuer

Feurige Tradition

 

Alljährlich zur Sommersonnenwende zünden die Menschen in Österreich nach alter Tradition Feuer an, um böse Geister in die Flucht zu schlagen.

Im Grossarltal im SalzburgerLand genießen Besucher von verschiedenen Plätzen aus den Panoramablick auf die erleuchteten Gipfel. Am 18. Juni macht der Feuerkogel in Oberösterreich seinem Namen alle Ehre. Das Sonnwendfeuer am Schneeberg in Niederösterreich gilt als Geheimtipp für Romantiker und Naturliebhaber. Die lodernden Flammen am Hahnenkopf im Vorarlberger Faschina lassen nicht nur den Nachthimmel, sondern auch die Augen der Kinder hell aufleuchten. Kunstvolle Motive aus Feuer bringen zur Sommersonnenwende die Tiroler Zugspitze zum Glühen. Von der Asitz oder dem Ritzensee aus geniessen die Gäste in Saalfelden Leogang im SalzburgerLand den Ausblick auf die zahlreichen Sonnwendfeuer in der Region. Und beim Herz Jesu-Feuer erscheinen religiöse Motive auf den Bergen im Tannheimer Tal in Tirol.

Unter „Verwandte Artikel“ finden Sie Detailinformationen zu Sonnwendfeiern in Österreich sowie Fotos zum Download in Printqualität.

Weitere Informationen rund um Brauchtum in Österreich finden Sie unter diesem Link.