UNESCO City of Media Arts UNESCO City of Media Arts

Linz - UNESCO City of Media Arts

 

2016 lädt die Kulturhauptstadt Europas ihre Besucher ein, Linz als Stadt der Gegenwart mit Blick in die Zukunft zu entdecken. Ziel des Linzer Tourismusverbandes ist es, die UNESCO City of Media Arts für seine Gäste mit allen Sinnen erlebbar zu machen. Ein Internationalisierungsschub, der für die Donaustadt als grosse Chance gilt. Das Thema «Medien-Kunst» wird als Jahresschwerpunkt 2016 in der Creative City verankert.

 

Linz ist eine Symbiose aus Industrie-, Kultur-, Natur- und internationaler Creative-City der Gegenwart – eingebettet in wunderschöne Naturlandschaften. Mit der Ernennung zur «UNESCO City of Media Arts» zählt Linz wie etwa auch Lyon, Sapporo, Tel Aviv und Dakar zu den weltweit besonders zukunftsorientierten Orten und Metropolen. In das Creative Cities Netzwerk werden von der UNESCO nur Städte aufgenommen, die in einer der Sparten Literatur, Film, Musik, Kunsthandwerk, Gastronomie, Design oder eben Medienkunst herausragende Leistungen vorweisen können.

 

 

Medien-Kunst-Highlights in der UNESCO City of Media Arts

Hauptakteure der «UNESCO City of Media Arts» sind das Ars Electronica Center und die Creative Region GmbH, das Lentos Kunstmuseum, die Tabakfabrik, das OK Offenes Kulturhaus, die Kunstuniversität Linz, die Fachhochschule Hagenberg, die Johannes Kepler Universität, die Anton Bruckner Privatuniversität, viele Vermittlungs- und Ausbildungseinricht-ungen. Auch die freie Szene wird eingebunden sein.

Das Ars Electronica Center

Das Ars Electronica Center – als gravitierendes Zentrum technologischen Vordenkertums und visionärer Medienkunst – mit seinem jährlichen Festival im September und dem renommierten Medienkunstpreis Prix Ars Electronica. Das digitale Archiv der Ars Electronica stellt das weltweit grösste Archiv für die Genese von Cyber Arts dar. www.aec.at/festival/

Ausstellungen im LENTOS Kunstmuseum Linz

Mit dem Ankauf des Vorlasses von VALIE EXPORT, dem sogenannten VALIE EXPORT Archiv, erfuhr das Lentos Kunstmuseum die grösste Erweiterung des Sammlungsbestands seit Ankauf der Sammlung Gurlitt in den 1950er-Jahren. Das VALIE EXPORT Archiv umfasst Kunstwerke, Skizzen, Entwürfe, Negative und umfangreiche Archivmaterialien aus dem Schaffen der in Linz geborenen Medienkünstlerin, Performancekünstlerin und Filmemacherin.

Die Ausstellung ICH KENNE KEIN WEEKEND. aus René Blocks Archiv und Sammlung (18.3. – 5.6.2016) widmet sich dem interdisziplinären Wirken des Berliner Galeristen und Ausstellungsmachers. Auch im Herbst ist die Medienkunst ein wichtiger Bestandteil des Ausstellungsprogramms. Eine grosse Einzelausstellung widmet sich Gottfried Bechtold (21.10.2016 – 26.2.2017), einem herausragenden Künstler Österreichs. www.lentos.at

Tabakfabrik Linz

Die Tabakfabrik ist ein wichtiger Player der «UNESCO City of Media Arts». Hier sind die Wandlung vom einstigen Hort der Tabakproduktion zur Drehscheibe für Kreative, Designer, Hacker und Maker erlebbar. Mit dem VALIE EXPORT Center wird es ab 2017 eine internationale Forschungsstätte für Medien- und Performancekunst in den Räumlichkeiten der ehemaligen Tabakwerke geben. www.tabakfabrik-linz.at

Weltweit grösste Outdoor-Galerie im Linzer Hafen

Lassen Sie sich in der «UNESCO City of Media Arts» bei einer Schifffahrt in den Linzer Hafen von überdimensionalen Graffiti-Kunstwerken begeistern. Hier erwartet Sie die weltweit grösste, zusammenhängende Outdoor-Gallery mit grossflächigen Bildern auf Fassaden von alten Industriebauten und Häuserwänden.

UNESCO City of Media Arts im Landestheater

LA TRAVIATA: Giuseppe Verdi, Oper; ab 19.09.2015, Großer Saal

TERRA NOVA ODER DAS WEISSE LEBEN: Moritz Eggert, Oper; ab 26.05.2016, Großer Saal

HEDWIG AND THE ANGRY INCH: John Cameron Mitchell / Stephen Trask; ab 20.11.2015, BlackBox Musiktheater

WELCOME TO ASTORIA: Eine Rap & Live-Comic-Performance mit TEXTA; ab 23.10.2015, BlackBox Musiktheater

www.landestheater-linz.at

OK Offenes Kulturhaus im OÖ Kulturquartier

Wechselnde Ausstellungen, das Programmkino Moviemento und die Gastronomie am OK Platz machen das OÖ. Kulturquartier zu einem lebendigen und inspirierenden Zentrum. Hier ist das erfolgreiche Ausstellungsformat «Höhenrausch-Kunst über den Dächern» von Linz beheimatet. Ausstellung: Christina Lucas - Die grossen Fragen (11.2. – 24.4.2016). Radikal und kritisch stellt die renommierte spanische Medienkünstlerin Fragen zu unserer heutigen Lebensrealität und schafft eine intensive, und gleichzeitig hochästhetische Auseinander-setzung mit unserer Welt in Zeiten der Globalisierung. www.ooekulturquartier.at; www.ok-centrum.at

Creative Region: creativeregion.org

Kunstuniversität Linz: www.ufg.ac.at

Johannes Kepler Universität: www.jku.at

Anton Bruckner Privatuniversität: www.bruckneruni.at

Fachhochschule Hagenberg: www.fh-ooe.at/campus-hagenberg/

Voestalpine Stahlwelt: www.voestalpine.com/stahlwelt

 

 

Mit den Social-Media-Kanälen «VisitLinz» bleiben Sie am Puls der Zeit

www.facebook.com/visitlinz

www.twitter.com/visitlinz

www.youtube.com/linztourismus

www.flickr.com/linz_inside

www.instagram.com/visitlinz

www.linztourismus.at/newsletter

www.xing.com/net/linz

 

Unser Tipp

In Linz steht Europas modernstes Opernhaus. Seit der Eröffnung 2013 glänzt das Gebäude mit herausragender Akustik, uneingeschränkter Sicht auf die Bühne und modernster Technik.

 

Weitere Informationen

www.linztourismus.at

www.linz.at/tourismus 

UNESCO City of Media Arts
UNESCO City of Media Arts © Stadt Linz
ArcLentia Linz
ArcLentia Linz © Linz Tourismus Johann Steininger
Linz 1
Linz 1 © Linz Tourismus