eishohle eishohle

Pitztal in Tirol

 

Das Pitztal, das Dach Tirols, ist aufgrund seiner Höhenlage eines der wenigen wirklich schneesicheren Urlaubsziele im gesamten Alpenraum. Es liegt zwischen Ötztal und Kaunertal, bietet Wintersportlern hochalpine Herausforderungen und Geniessern Romantik pur. Der Pitztaler Gletscher, der höchste in ganz Tirol, reicht bis auf 3440 Meter und hat von September bis Mai geöffnet. Mit dem Gletscher verbunden ist das Skigebiet Riffelsee, das mit seinen steilen Abfahrten Fortgeschrittene lockt. Der Hochzeiger liegt ein paar Kilometer weiter talauswärts und punktet vor allem als Familien-Skigebiet mit zahlreichen Übernachtungsmöglichkeiten direkt am Pistenrand und mittendrin im Schneeparadies. In den vier Gemeinden Arzl, Wenns, Jerzens und St. Leonhard leben insgesamt 7400 Einwohner, es gibt rund 8300 Gästebetten in allen Kategorien vom 4 Sterne Superior-Hotel bis zur gemütlichen Ferienwohnung.

 

Der Winter wohnt im Pitztal

Schnee hatten sie schon immer genug, die Pitztaler. Denn hier, wo sich die Häuser bis hoch auf gut 1700 Meter in die Landschaft schmiegen und 38 Dreitausender den Himmel kratzen, ist der Winter garantiert weiss. Tief verschneite Dörfer mit Kirche, Gasthaus und traditionsreichen Bauernhäusern, weisse Wälder und majestätische Bergspitzen, die in der Sonne glitzern: Wer ins Pitztal kommt, das sich bescheiden zwischen Ötzal und Kaunertal versteckt, erlebt den Winter von seiner romantischsten Seite.

Nicht nur Skifahrer, auch Geniesser treffen sich auf dem Pitztaler Gletscher in der höchsten Einkehr von ganz Österreich. Die heisst „Café 3440“ – und gibt die exakte Höhe an, in der man sich hier auf dem Dach Tirols bewegt. Das Panorama ist unbeschreiblich. Von der Zugspitze bis zu den Dolomiten oder dem Ortler-Massiv, alles scheint einem zu Füssen zu liegen. Vielleicht einen Prosecco, während man hier oben in der Sonne sitzt und die Skitourengeher beobachtet, die unterwegs zur Wildspitze sind, dem mit 3774 Metern höchsten Berg Nordtirols?

Wer sich von der Winterpracht inspirieren lässt und es mit dem Pistenzauber selbst einmal probieren möchte, ist auf dem Hochzeiger oberhalb von Jerzens richtig. Die Schneesportschule bietet spezielle Kurse für Einsteiger und Wiedereinsteiger – in kleinen Gruppen, ganz ohne Stress und mit Teepausen zwischendurch. Oder wie wär’s zur Abwechslung mal mit Schneeschuhwandern? Nach einer kurzen Einführung beherrscht man schnell den Umgang mit den suppentellergrossen Untersätzen und kann anschliessend allein durch die weissen Weiten streifen. Oder sich auch mal für die grosse Tour am Pitztaler Gletscher anmelden – inklusive Abseilen in eine Gletscherspalte.

Das Pitztal, das sich von Imst über gut 40 Kilometer bis hinauf nach Mittelberg erstreckt, punktet nicht zuletzt mit perfekten Loipen in unterschiedlichen Höhenlagen und mit traumhaften Winterwanderungen. Besonderer Tipp für Romantiker: Die Pferdekutschenfahrten mit Fredl Eiter und seinen Haflingern, die schon automatisch den Platz für den obligatorischen Glühwein-Stopp zwischendurch ansteuern. Fredl erzählt vom kargen Leben früher und von den Skistars, die sich heute im Pitztal die Gondeln teilen. Man lauscht ihm und die Zeit vergeht wie im Flug.

Wer abends noch Abenteuer sucht, kann am Hochzeiger mit den Pistenbully-Fahrern unterwegs sein – oder auf dem Schlitten Gas geben. Wie wär’s mit Nachtrodeln und Ripperlessen auf der Tanzalm oder mit Tiroler Schmankerln auf der Pitztaler Skihütte und einer rasanten Abfahrt zurück ins Tal? Winterurlauber haben im Pitztal die komplette Palette zur Auswahl – und werden nebenbei von Fremden schnell zu Freunden. Ob Geniesser oder sportlich ambitionierter Gast, der hochalpine Herausforderungen sucht: Alle schätzen die familiäre Atmosphäre und die unverfälschte Herzlichkeit in dem idyllischen Hochtal, das zu den schönsten im gesamten Alpenraum gehört. Und natürlich den Schnee, um den man sich hier garantiert keine Gedanken machen muss. Denn der Winter wohnt im Pitztal.

 

„Spielplatz Schnee“ – Ski fahren lernen mit Spiel und Spass

Das neue qualitätsgeprüfte Familienangebot im Skigebiet Hochzeiger im Pitztal

Das Pitztal hat sich der neuen Qualitätsprüfung der Tirol Werbung gestellt und wurde als bestens geeignet für Familienferien im Schnee eingestuft und zertifiziert. Das Pitztal garantiert damit Qualitätskriterien, wie familienfreundliche Pisten und Schneesportschulen, extra Kinder-Skikurse für alle Altersstufen, Betreuungsmöglichkeiten auch für kleinere Kinder von 0 bis 3 Jahren, Familientarife bei den Skipässen, familienfreundliche Unterkünfte, uvm. Damit erfüllt das Pitztal alle Kriterien und Anforderungen, für stressfreie Familienferien im Winter.

Die Vorzüge seines familienfreundlichen Angebots packt die Schneesportschule Hochzeiger-Pitztal ab dieser Wintersaison in das Programm „Spielplatz Schnee – Pitzi’s Schneeabenteuer“.

Angesprochen werden vor allem Kinder zwischen drei und sechs Jahren, die nicht schulpflichtig sind und damit alle Vorteile ausserhalb der Ferienzeit geniessen. Ganz ohne Druck und mit viel Abwechslung bei Erlebnissen abseits der Pisten fällt das Skifahren lernen in der Gruppe ganz besonders leicht. Zusammen mit den beiden Hochzeiger-Maskottchen Pitzi und Gratsch heisst es für die Kinder dann Spiel und Spass bei Schneeballschlachten, Schneemann & Iglu bauen, beim Nachtrodeln oder Schneeschuhwandern durch den Zirbenpark uvm.. Ausserdem gibt es einen Sammelpass, in dem die Fortschritte im Skifahren dokumentiert werden und auch im folgenden Winter weitergeführt werden. Die Spielplatz Schnee Pauschale kostet inkl. Stunden Skikurs pro Tag (3 Kurse), Schneeprogramm mit Aktivitäten u.a. Schneemann bauen, Rutschteller fahren, Schneeschuhwandern, Iglu bauen, Skirennen und Pitzi Fest für 3 Tage € 159,-.

Auf einen Blick

  • Lage: Das Pitztal liegt in Nordtirol zwischen Kaunertal und Ötztal (ca. 40 Minuten von Innsbruck entfernt)
  • Anfahrt: Das Pitztal ist gut mit dem Auto über die Inntalautobahn A12 Richtung Innsbruck / Ausfahrt Imst Pitztal erreichbar (St Gallen 2 Stunden, Zürich 3 Stunden) und wird auch mehrmals täglich mit der Bahn angefahren.
  • Familiencheck: Das Pitztal ist eine von 10 qualitätszertifizierte Tiroler Familien-Skiregionen. Qualitätskriterien: familienfreundliche Pisten und Schneesportschulen, extra Kinder-Skikurse für alle Altersstufen, Kinderbetreuung von 0 bis 4 Jahren, Familientarife bei den Skipässen, familienfreundliche Unterkünfte, Serviceleistungen bei Ski-Verleih und Ski-Depots, Erlebnisattraktionen für Kinder abseits der Pisten. Damit erfüllt das Pitztal alle Kriterien und Anforderungen, für einen stressfreien Familienurlaub im Winter.
  • Skigebiete & Preise:
    • Der Pitztaler Gletscher ist von 16. September bis 7. Mai 2017 geöffnet, das mit dem Gletscher verbundene Skigebiet Rifflsee von 10. Dezember 2016 bis 17. April 2017. Insgesamt 40,6 Pistenkilometer. Der Tagesskipass Erwachsene/Kinder kostet 48 bzw. 28 Euro in der Hauptsaison, 44 bzw. 26 Euro in der Nebensaison.
    • Die Hochzeiger Bergbahnen sind von 2. Dezember 2016 bis 21. April 2017 in Betrieb und bieten 40 Pistenkilometer. Der Tagesskipass kostet 43 bzw. 27 Euro in der Hauptsaison, ab drei Tage Skipass gibt es Ermässigungen in der Nebensaison.
    • Die Pitz Regio Card, die für alle drei Skigebiete gilt, ist ab drei Tagen zu haben und kostet in der Hauptsaison 140 bzw. 84 Euro und 127 bzw. 76 Euro in der Nebensaison.
    • Mit dem Bambinipass gibt es im gesamten Pitztal für Kinder besonders günstige Konditionen. Kinder bis Jahrgang 2011 und jünger nutzen Bahnen und Lifte gratis, bis Jahrgang 2007 und jünger haben sie in Begleitung eines zahlenden Elternteils freie Fahrt.
  • Schneesport:
    • Skitouren auf dem Dach Tirols (für viele das Highlight: die Wildspitze, der mit 3774 Metern zweithöchste Berg Österreichs)
    • 108,5 Loipenkilometer (inklusive Gletscher und Rifflsee)
    • 45 Eisklettergebiete
    • 146 km teilweise geräumter Winterwanderwege
    • 7 Rodelbahnen inkl. Nachtrodeln
    • Schneeschuhwandern, Eislaufen und Eisstockschiessen
    • Pferdeschlittenfahrten
    • Besonderer Tipp: Pistenbully-Fahren am Hochzeiger
  • Skischulen: 4 professionelle Skischulen in Jerzens und Mandarfen
  • Skibusse: Das Busnetz im gesamten Pitztal ist für Gäste gratis.
  • Skiverleih: 3 Verleihe und zahlreiche Shops vor Ort an den Talstationen der Bergbahnen
  • Wellness: zahlreiche Hotels mit SPA-Bereich
  • Auflugstipp: Das Café 3.440 – das höchste Restaurant Österreichs mit eigener Konditorei
  • Top-Events:

 

Weitere Informationen

Tourismusverband Pitztal

Unterdorf 18

A-6473 Wenns

Tel. +43 (0) 54 14 86999

info@pitztal.com

www.pitztal.com

eishohle
eishohle © TVB Pitztal
das-cafe-am-pitztaler-gletscher-pitztaler-gletscher-daniel-zangerl
das-cafe-am-pitztaler-gletscher-pitztaler-gletscher-daniel-zangerl © Pitztaler Gletscher, Daniel Zangerl
cafe-mit-aussicht
cafe-mit-aussicht © TVB Pitztal
aussenansicht-hotel-alpenroyal
aussenansicht-hotel-alpenroyal © Hotel Alpenroyal