Ab-Hof Laden Ab-Hof Laden

Genussreich durch das Kufsteinerland

Das Kufsteinerland bietet mit vielen regionalen Produzenten, Schaubetrieben, Abhof-Verkäufen und Genussrouten eine breite Auswahl an kulinarischen Erlebnissen. Besondere Projekte und Veranstaltungen wie KUlinaria, das österreichisch-internationale Street Food Market Festival und die Natur.Küche runden das Angebot ab.

KUlinaria – Genuss verbindet

11.-14. Mai 2017

Im Mai 2017 erwartet Geniesser, Feinschmecker, Hobby-Köche und Gourmets eine besondere Woche im Kufsteinerland: Unter dem Motto „Genuss verbindet“ präsentiert die Region sich mit KUlinaria von ihrer köstlichsten Seite. Gäste probieren Kreationen aus Küche, Garten und Keller und treten mit Spezialisten aus der Küche in Kontakt. Auf dem Programm stehen Food Art Performances, Food Styling & Fotografie Workshops, der Street Food Market Austria und die Natur.Küche.

 

Street Food Market Festival Kufstein

11.-14. Mai 2017

Es ist die Verbindung traditioneller österreichischer Werte mit einem internationalen Flair, die das Street Food Market Festival so einzigartig macht: Verschiedenste Foodartists und Streetkitchens laden zur kulinarischen Weltreise ein. Egal ob Fleischliebhaber oder Veganer, ob asiatisch, mediterran oder österreichisch – die Liebe zum Detail, qualitativ hochwertiges Essen und der Genuss spielen die Hauptrolle. Neben der Qualität wird besonderer Wert auf Regionalität, Nachhaltigkeit und Kreativität der Gerichte gelegt. Den idealen Ort für den Food-Event bietet die 3.000 qm grosse Begegnungszone Fischergries am Inn.

 

Geheimnisvolle Natur.Küche Kufstein

Mai bis September 2017

Nach dem grossen Erfolg beim Projekt-Start 2016 geht das geheimnisvolle Gourmet-Projekt Natur.Küche in die zweite Runde: Von Mai bis September bittet ein Kufsteiner Gastronomiebetrieb wieder einmal pro Monat an einen ungewöhnlichen Ort zu Tisch. Das Menü und den Veranstaltungsort erfahren die Teilnehmer jedoch erst in letzter Sekunde. Beim 4-Gang-Menü inklusive Weinbegleitung werden ausschliesslich traditionelle Speisen und Getränke aus der Region serviert. Der Fokus der Veranstaltung liegt auf den regionalen Produkten und heimischen Produzenten: Gezielt wird so die faszinierende Naturlandschaft Kufsteins mit den regionalen Gaumenfreuden verbunden.

 

Regionale Produzenten & Genussrouten

Wenn man sich zum Essen Zeit nimmt, über Herkunft und Produktion der Gerichte Bescheid weiss und sich bewusst auf den Geschmack einlässt – dann wird aus Kulinarik Genuss. All diese Komponenten erleben die Gäste bei den neun Genussrouten durch das Kufsteinerland: Zwischen circa vier und circa acht Kilometer lang sind die Routen, die je nach Wahl zu Fuss, mit dem Rad oder mit dem Auto bewältigt werden können. Die landschaftlich reizvollen Strecken führen entlang an Bauernhöfen, Sennereien, Bierbrauereien sowie Bio- und Schaubetrieben. Besucher können den regionalen Produzenten beim Herstellen von Käse, Schnaps, Wurst oder Bier über die Schulter blicken und die Produkte probieren.

Zusätzlich bietet die Tiroler Schnapsroute Einblicke in die lange Tradition des Schnapsbrennens in Tirol. Insgesamt 37 Partnerbetriebe stellen sich auf der Route vor, vier davon liegen im Kufsteinerland. Bei Führungen erfahren die Besucher, wie aus der frischen Frucht das fertige Destillat wird. Wie die besondere Klarheit, Fruchtigkeit und Reinheit der heimischen Brände zustande kommt wird anschliessend nicht nur erklärt, sondern auch selbst probiert.

 

Schnapsbrennerei Zum Messerschmied/ Ebbs

Das alte Bauernhaus von 1536 im Dorfzentrum von Ebbs ist seit mindestens fünf Generationen im Besitz der Familie Schmider. Der heutige Eigentümer Albert Schmider war eigentlich Rekrutierungsmanager und dachte nicht daran, die Familien-Brennerei zum Messerschmied seines Vaters zu übernehmen – bis zu seinem Tod: Hier wurde dem Manager klar, welch lange Tradition sonst endet und er sattelte kurzer Hand um. Er bildete sich weiter, restaurierte und erweiterte den Betrieb um eine Schaubrennerei und eine Brennerschule. Heute produziert er in einem persönlich konstruierten Brennkessel über 30 verschiedene Destillate aus Birnen, Äpfeln, Zwetschgen und „Kriecherl“, eine besonders schmackhafte Mirabellen Sorte – seine Spezialität.

 

Schnapsbrennerei Stix/ Thiersee

Obst ist für Hans Stix seit 45 Jahren Alpha und Omega. Wie schon sein Vater, widmete der gebürtige Steirer und geprüfte Sommelier sich der Verarbeitung der unterschiedlichsten Früchte auf dem Moarhof in Thiersee. Seine Spezialität sind Quitten – ihr intensives Aroma und ihre Sortenvielfalt lassen sich gerade beim Brand noch konzentrierter in die Flasche bringen. Auch Zweigelt-Trauben und Holunder finden sich unter den Edelbränden aus dem Hause Stix.

 

Schnapsbrennerei Höck/ Schwoich

Manfred Höck entdeckte seine Passion für Edelbrände, als er 2005 den Hof seines Vaters inklusive der Brennrechte übernahm. Heute destilliert er 25 verschiedene Sorten, unter anderem exotische Geschmäcker wie „Heu im Apfelbrand“. Für seinen im Eichenfass gereiften Muskat-Trauben-Brand erhielt er die Auszeichnung „Edelbrand des Jahres 2015”. Ergänzt wird das Sortiment von hochprämierten Likören, Geisten und Whiskys.

 

Schnapsbrennerei Bliem/ Langkampfen

Egal ob süss oder sauer, mild oder feurig: Die Kombination der unterschiedlichen Nuancen macht Juliane Bliems Brände so aussergewöhnlich finessenreich. Die geprüfte Edelbrand-Sommelière mischt ihre Destillate am liebsten zu besonderen Cocktails, die bereits mehrfach prämiert wurden.

 

Almkäserei Ackern-Alm

Österreichs grösste und modernste Almkäserei Ackern-Alm liegt auf 1.350 m Seehöhe im Thierseetal zwischen Bayrischzell und Landl. Von Mitte Juni bis Ende September leben auf den Almwiesen rund 320 Milchkühe, deren Milch zu Emmentaler, Bergkäse und Butter verarbeitet wird. Die Käsesorten sind bereits mehrfach mit Gold- und Silbermedaillen ausgezeichneten

 

Sennerei Hatzenstädt

Seit 1990 ist die Sennerei Hatzenstädt eine der ersten Käsereien mit biologischem Betrieb – heisst die Kühe bekommen nur biologisches Futter, viel Bewegung und frische Luft. Zusätzlich arbeitet die Sennerei mit einem einzigartigen Transport-System: Um Zeit zu sparen, transportiert eine spezielle Milch-Seilbahn die frische Milch zweimal täglich direkt von der Alm in die Produktion. Die ersten Bahnen wurden bereits 1939 erbaut, um den Transport im unerschlossenen Gebiet zu erleichtern. „Heute dienen die Seilbahnen vor allem als Garantie für frische Milch und somit eine höherer Qualität des Käse“, betont Obmann Hans Gstir. Direkt auf dem Hof können Besucher Tiroler Emmentaler, Sauerrahmbutter und Bio-Topfen probieren und mit nach Hause nehmen.

 

Rosi’s Bauernladen/ Schwoich

Besonders beliebt ist diese „Bio-Oase“ bei den Besuchern für das traditionelle „Schwoicher Schnitzel“: Trotz seines Namens hat dieses rein gar nichts mit Fleisch zu tun. Die Süssspeise, auch als „Mosbeernocken“ bekannt, wird aus Mehl, Eiern, Milch und Heidelbeeren hergestellt und ähnelt im Aussehen einem Omelette. Ehemals von den Städtern als Arme-Leute-Essen verpönt, erfreut das „Schwoicher Schnitzel“ sich heute grosser Beliebtheit. Zusätzlich finden Besucher im Bauernladen Käse, Schnäpse und weitere regionale Spezialitäten.

 

Kufsteinerland

Die Region Kufstein begeistert wie kaum eine andere Destination mit derart vielen Möglichkeiten. Eingebettet in intakte Natur steht das Kufsteinerland für aktive Ferien, in denen trotzdem Raum für Erholung und Stille ist. Der abwechslungsreiche Mix aus einer Vielzahl an Aktivitäten - Natur, Sport, Sehenswürdigkeiten, Events und Kultur – macht Kufstein zu einem einzigartigen Ferienziel. Jung und Alt, Klein und Gross können gleichermassen aus Urlaubsaktivitäten wählen, die noch lange in Erinnerung bleiben.

Weitere Informationen auf www.kufstein.com.

Pressefotos

Stadt Kufstein mit Festung
Stadt Kufstein mit Festung © Kufsteinerland
Ab-Hof Laden
Ab-Hof Laden © Kufsteinerland
Blaue Quelle Erl
Blaue Quelle Erl © Kufsteinerland

Pressekontakt

Kufsteinerland
Margret Winkler
Unterer Stadtplatz 11
6330 Kufstein

Tel.: +43/(0)5372 62207-21
m.winkler@kufstein.com
www.kufstein.com