John Baldessari Beethoven’s Trumpet (with Ear) Opus # 133, 2007, Photo Timo Ohler © John Baldessari; Courtesy of the artist, Sprüth Magers and Beyer Projects John Baldessari Beethoven’s Trumpet (with Ear) Opus # 133, 2007, Photo Timo Ohler © John Baldessari; Courtesy of the artist, Sprüth Magers and Beyer Projects
31.07.2020

In Wien spielt die Musik: auf den Spuren von Beethoven und Mozart

Wenn Sie an Wien denken, hören Sie dann auch unweigerlich Musik? Ludwig van Beethoven zum Beispiel? Kein Wunder, denn Wien war ganze 35 Jahre lang sein Lebensmittelpunkt und Sie können ihm hier zu jeder Zeit fast auf Schritt und Tritt begegnen – und das nicht nur an Wohn- und Gedenkstätten. 2020 jährt sich sein Geburtstag zum 250. Mal und die Stadt feiert dieses runde Jubiläum mit vielfältigen Ausstellungen, beispielsweise mit einer Hommage im Kunsthistorischen Museum Wien. Doch nicht nur Beethoven, sondern auch Mozart spielt in der Stadt an der Donau eine große Rolle. Ihm können Sie im Mozarthaus Vienna und im Haus der Musik näherkommen. Folgen Sie uns auf eine Entdeckungsreise durch die Welt der Musik.

Das Kunsthistorische Museum Wien gibt immer Anlass zum Staunen

Ein Besuch im Kunsthistorischen Museum Wien, einem der bedeutendsten Museen der Welt, ist immer Anlass zum Staunen. Das einst von Kaiser Franz Joseph erbaute Haus zeugt von der imperialen Sammelleidenschaft der Habsburger und beherbergt Objekte aus fünf Jahrtausenden – beginnend mit der Zeit des Alten Ägyptens. In der Gemäldegalerie sind einzigartige Hauptwerke von Dürer, Raffael, Rubens, Rembrandt, Tizian, Vermeer und Velázquez sowie die weltweit größte Bruegel-Sammlung zu sehen. Und nicht zu vergessen, die Kunstkammer Wien, die 2.200 hochkarätige Kunstwerke unter ihrem Dach vereint, darunter die weltberühmte „Saliera“ von Benvenuto Cellini.

Erleben Sie eine außergewöhnliche Hommage an Ludwig van Beethoven
Dieses Jahr wird auch Beethoven in diesem großartigen Museum gewürdigt. Anlässlich seines 250. Geburtstags werden hier ab September seine Klänge nicht nur zu hören, sondern auch zu sehen sein. Denn Besucher erwartet ab dem 29.09.2020 mit „Beethoven bewegt“ eine außergewöhnliche Hommage an den großen Vertreter der Wiener Klassik. Die Kuratoren schaffen über Kunstwerke den Dialog mit Beethovens Musik und Person. Mit Gemälden von Caspar David Friedrich, Skizzenbüchern William Turners, Grafiken von Francisco de Goya, Skulpturen von Auguste Rodin oder einer performativen Skulptur von Tino Sehgal schlägt die Ausstellung die visuelle Brücke von Beethovens Rezeption in die Gegenwart.

Mozart hoch zwei im Mozarthaus Vienna und Haus der Musik

Es ist die einzige erhaltene Wiener Wohnung Mozarts, die Sie als BesucherIn des Mozarthaus Vienna erkunden können: Hier komponierte er mehr Musik als irgendwo sonst. Große und kleine Mozartfans können in seine Werke und in die Zeit eintauchen, in der er lebte. Eine ganz besondere Erfahrung ist ganz sicher die multimediale Präsentation der „Zauberflöte“. Interaktiv geht es in zwei Workshops zu, die sich an eine Privatführung anschließen und Mozartfans aller Altersstufen großen Spaß machen. Dabei können Sie wählen, ob Sie Mozartkugeln herstellen oder Mozarttänze einstudieren wollen.

Das einzigartige Klangmuseum und interaktive Erlebniszentrum „Haus der Musik“ entführt Sie auf fünf Etagen in die faszinierende Welt der Klänge. Als Gast können Sie unter anderem Ihr Talent mit dem „Virtuellen Dirigenten“ erproben, spielerisch mit einem Würfel einen Walzer komponieren und in den Komponistenräumen die Welt der großen Wiener Meister erleben. Musik wird hier in einer ganz neuen Weise präsentiert und es macht richtig Spaß, sie zu entdecken und sich auszuprobieren.

Beethoven zu Besuch bei Mozart: Veranstaltungen im Jubiläumsjahr
In diesem Jahr locken auch diese beiden Häuser mit Beethoven-Schwerpunkten. So gibt es seit Februar im Mozarthaus Vienna die Sonderausstellung „Trias der Wiener Klassik. Mozart - Haydn - Beethoven“, zu sehen, anhand derer den Persönlichkeiten Mozart, Haydn und Beethoven, aber auch ihren Beziehungen untereinander nachgespürt wird und nun bis Ende 2021 verlängert wurde.

Im Haus der Musik, das am 15. Juni 2020 selbst seinen 20. Geburtstag feierte, können Sie Beethoven im Rahmen von Veranstaltungen und Sonderausstellungen ebenfalls näherkommen.

„Beethoven Special: Wertvolles aus der Österreichischen Nationalbibliothek“: Im Jubiläumsjahr wurde der Beethoven-Raum der Dauerausstellung neu arrangiert und mit Objekten aus der Musiksammlung der Österreichischen Nationalbibliothek ergänzt: Die wertvollen Objekte umfassen etwa Briefe Beethovens an seinen Bruder Nikolaus Johann und Blätter aus seinen Haushaltsbüchern. Eine eigene Vitrine widmet sich dem Thema „Beethoven und die Frauen“ und beleuchtet seine Beziehungen zu Josephine von Brunswick, Julie Guicciardi und Antonie Brentano, zu sehen bis Januar 2021. Die Sonderausstellung „Hommage à Beethoven“, in der der ungarische Bildhauer Prof. Marton Barabas mittels Skulpturen und bemalten Flachplastiken Bezug auf Beethovens umfangreiches Klavierwerk nimmt, wurde auf den Herbst verschoben.

Pressefotos

Kunsthistorisches Museum Wien
Kunsthistorisches Museum Wien © KHM Museumsverband Wien
John Baldessari Beethoven’s Trumpet (with Ear) Opus # 133, 2007, Photo Timo Ohler © John Baldessari; Courtesy of the artist, Sprüth Magers and Beyer Projects
John Baldessari Beethoven’s Trumpet (with Ear) Opus # 133, 2007, Photo Timo Ohler © John Baldessari; Courtesy of the artist, Sprüth Magers and Beyer Projects © KHM Museumsverband Kunsthistorisches Museum Wien
 Mozarthaus Vienna
Mozarthaus Vienna © MHV Wien
Raum Philharmoniker Haus der Musik
Raum Philharmoniker Haus der Musik © Haus der Musik / Inge Prader Wien