Freeriden in St. Anton am Arlberg Freeriden in St. Anton am Arlberg
16.10.2020

Bergsport pur für alle in St. Anton am Arlberg

St. Anton am Arlberg gilt als Herzstück des größten zusammenhängenden Skigebiets in Österreich mit 305 Kilometer Abfahrten, 88 Liften und Bahnen sowie 200 Kilometer Freeride-Gelände.

Winter in St. Anton am Arlberg

St. Anton am Arlberg, die Wiege des alpinen Skilaufs, gilt als Wegbereiter des modernen Wintersports. Die Saison beginnt im Tiroler Bergdorf mit dem Start des offiziellen Ski- und Liftbetriebs am 17. Dezember 2020. St. Anton am Arlberg gilt als Herzstück des größten zusammenhängenden Skigebiets in Österreich mit 305 Kilometer Abfahrten, 88 Liften und Bahnen sowie 200 Kilometer Freeride-Gelände. Zudem ist die Urlaubsregion Gründungsmitglied von „Best of the Alps“, dem Qualitätsverbund der dreizehn renommiertesten Alpendestinationen.

Das Tiroler Bergdorf mit seinen 2.415 Einwohnern und den Nachbarorten Pettneu, Flirsch und Strengen wird höchsten Ansprüchen gerecht und hat sich dabei viel von seiner Ursprünglichkeit und seinem traditionellen Charme bewahrt. Urlauber in St. Anton am Arlberg schätzen die alpine Gemütlichkeit auf 1.300 Metern Höhe genauso wie die Gastfreundschaft und die Internationalität. Ein Bergdorf, traditionell und modern zugleich, mit der Natur einer gigantischen Gipfelwelt und den Annehmlichkeiten eines weltläufigen Ferienorts.

Sportlich durch die kalte Jahreszeit

St. Anton am Arlberg ist nicht nur bei Pistenfans beliebt: Wer Ski und Boards auch mal stehen lassen oder seine Ferien gar abfahrtsfrei verbringen möchte, der kann dort aus dem Vollen schöpfen.

Zu Fuß, auf Brettern oder Kufen

Kaum ein Geräusch vertont Winterfreuden derart treffend wie das Knirschen von Schnee unter den Sohlen. Auf 17 ausgeschriebenen Strecken in der Region, mit einer Gesamtlänge von 80 Kilometern, entdecken Wanderer mit festem Schuhwerk etwa das sagenumwobene Verwalltal im weißen Gewand (10 Kilometer hin und retour) oder passieren mit Eiskristallen überzogene Erlen entlang des Stanzertaler Rundwanderweges (24 Kilometer). Eine kürzere Route führt zum Gasthof Almfrieden (6 Kilometer), zum Winterwanderweg am Galzig gelangen Urlauber per Bergbahn (1 Kilometer). Wer im Schneegestöber nicht auf die Bretter verzichten möchte, powert sich auf einer der sieben Langlaufloipen aus (je 1,5 bis 22 Kilometer Länge - gesamt mehr als 40 Kilometer).

Weitere Aktivitäten locken zur Schlittschuhbahn beim Arlberg WellCom, wo beim Eisstockschießen die Präzisen glänzen. Historisch Interessierte erfahren außerdem im Museum St. Anton am Arlberg, wie die über 100 Jahre alte Villa zum wichtigen Standort für die Geschichte des Skisports wurde.

Skigeschichte in St. Anton am Arlberg – Jubiläumsjahr 2021

Am 3. Januar 1901 führte der Weg von St. Anton am Arlberg nach St. Christoph sechs Freunde in das Hotel Hospiz. Die Rast entwickelte sich zu einer fröhlichen Feier und gipfelte in der Gründung des Ski-Club Arlberg. Heute zählt der Club weltweit mehr als 9.000 Mitglieder aus 60 Ländern, die 2021 seinen 120. Geburtstag feiern. Mit der Erfindung des Skikurses und der Gründung der Skischule Arlberg setzte Hannes Schneider im Winter 1921 einen Meilenstein der Skigeschichte. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es keinen Ort, an dem Gäste entsprechend ihres Könnens in Gruppen eingeteilt und nach festgelegten Richtlinien unterrichtet wurden.
Im Jahr 2021 blickt die Skischule stolz auf ihr 100-jähriges Bestehen zurück. Zehn Jahre nach dem ersten Brettl-Kurs hatte „Der weisse Rausch – neue Wunder des Schneeschuhs“ Uraufführung. Der legendäre Film mit Lokalmatador Hannes Schneider und Leni Riefenstahl in den Hauptrollen wurde in St. Anton gedreht und gilt auch dank seiner spektakulären Aufnahmen als Vorbild für das gleichnamige Kultrennen am Ende einer jeden Wintersaison am Arlberg.

Kraxeln, klettern und sogar fliegen

Im Sport- und Kletterzentrum arl.rock stehen ganzjährig Tennis, Volleyball, Squash, Kegeln oder Bouldern auf dem Programm. Neu ist seit 2019 die zugehörige Trampolinhalle arl.park mit insgesamt 1.000 Quadratmetern Fläche. Zudem gibt es rund 100 Kletterrouten für Einsteiger bis Profi-Kraxler. Schwindelfreie lassen sich bei einem Tandem-Gleitschirmflug Orte zeigen, die keine Gondel kennt – oder steigen sogar über den Skilift hinaus: Denn auf 2.645 Metern liegt bei der Riffelbahn-II-Bergstation oberhalb von St. Anton am Arlberg der Einstieg zu einem der schönsten Winterklettersteige Tirols. Durchgehend mit einem Drahtseil gesichert, starten Touren-Fans von dort die aussichtsreiche, 850 Meter lange Gratüberschreitung. An der Rossfallscharte angekommen (2.732 Meter), wechseln die Ski vom Rücken an die Füße – und es geht wahlweise durchs Malfontal nach Pettneu oder via Moostal nach St. Anton am Arlberg zurück. Empfohlen wird die hochalpine Begehung im Rahmen einer geführten Tour, die Guides dafür kann man bei den Skischulen von St. Anton am Arlberg buchen.

Nicht nur durch das internationale Mountain Yoga Festival ist die Szene in St. Anton am Arlberg in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Nun haben die heimischen und urlaubenden Yogis mit dem arl.flow im Karl Schranz Zielstadion einen eigenen Raum für ihre Sessions bekommen. Neben Kursen für Einsteiger und Fortgeschrittene zu verschiedenen Stilen zählen auch Kinderyoga, Meditationen und Entspannungseinheiten zum Angebot. Das aktuelle Programm gibt’s unter www.arlflow.at

Gipfel für Feinschmecker

Kaiserschmarren oder Bouillabaisse, namhafte Starköche oder Tiroler Familienrezepte – das kulinarische Angebot von St. Anton am Arlberg ist gleichermaßen vielfältig wie sein Skigebiet. Insgesamt acht Restaurants führt der Gault-Millau 2020 mit 118,5 Punkten und 22 Hauben. Damit bietet der internationale Wintersportort seinen Gästen eine große Auswahl an Spitzenküche auf hohem Niveau. Zu den jüngeren Preisträgern zählt das Hotel Gletscherblick (3 Hauben) sowie die Sonnbichl Stube (1 Haube). Weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt ist hingegen das Hotel Tannenhof, prämiert mit 4 Hauben.
Wer’s lieber einfach mag, bleibt den beliebten Tiroler Schmankerln treu. Ein besonders exklusives Pendant zur typischen Skihütte ist auch die Verwallstube am Galzig: Mitten im Skigebiet speisen Skifahrer dort an weiß gedeckten Tischen. Das nur per Gondel oder Skipiste erreichbare Bergrestaurant belohnte der Gault-Millau 2020 mit drei Hauben bei 15 Punkten.

Specials und Angebote für den Winterurlaub 2020/21

Ladies First – Wohlfühl-Winter am Arlberg

Upgrade für den Skiurlaub: Von 9. bis 30. Januar 2021 genießen weibliche Wintersportfans besondere Vorzüge in und um das Tiroler Bergdorf St. Anton am Arlberg. Bei Wellness-Treatments, Shopping-Touren oder auf der Piste wartet im Rahmen der „Ladies First“-Wochen ein Programm mit vielen attraktiven Zusatzangeboten.

Schneemannkarte – Saisonpass für 10 Euro

Kinder bis zum 8. Lebensjahr (ab Jahrgang 2013) fahren mit der „Schneemannkarte“ den ganzen Winter für nur 10 Euro durchs Skigebiet von St. Anton am Arlberg. Trotz anspruchsvoller Strecken ist die Urlaubsregion auf kleine Gäste eingestellt. Am Rande der Gampen-Talabfahrt begibt sich der Nachwuchs mit Skischul-Maskottchen Hase Hoppel auf die Suche nach versteckten Waldbewohnern und lernt spielerisch die FIS-Skiregeln kennen. Insgesamt verfügt die Region über 132 Kilometer blaue Abfahrten sowie viele ausgewiesene Übungshänge. Nicht umsonst gelten Kids, die auf den Pisten von St. Anton am Arlberg gelernt haben, als besonders abfahrtssicher.

Audi FIS Ski World Cup Women – Arlberg Kandahar Rennen

Am 9. und 10. Januar 2021 gastiert in St. Anton am Arlberg die internationale Ski-Elite der Damen, um sich in den beiden schnellsten Alpin-Disziplinen zu messen. Bei Abfahrt und Super-G kämpfen die Teilnehmerinnen des Audi FIS Ski World Cup um Hundertstelsekunden, wertvolle Punkte sowie sportliches Renommee – und das an dem Ort, wo alles begann. Schon als im Jahr 1928 das erste Rennen dieser Art in St. Anton am Arlberg ausgetragen wurde, stieß die rasante Piste in der Skiwelt auf Respekt wie Euphorie. www.arlbergkandaharrennen.com

Sommer in St. Anton am Arlberg

Ihre internationalen Besucher begeistert die Tiroler Region seit jeher mit ursprünglichem Charme, Sport in erholsamer Umgebung, Kultur und Brauchtum sowie der Herzlichkeit ihrer Gastgeber. In der gesamten Urlaubsregion – vom „Weltdorf“ St. Anton am Arlberg entlang der Rosanna bis ins Stanzertal mit den Gemeinden Pettneu, Schnann, Flirsch und Strengen – dürfen sich Gäste seit dem Start der Sommersaison auf jede Menge Neuigkeiten und Überraschungen freuen. Für E-Bikes gibt es zahlreiche zusätzliche Strecken und Ladestationen, während Besucher am neuen Rundwanderweg Bergbau Gand in die Geschichte der Region eintauchen. Bequem ins Sommerglück: Wer per Bahn anreist, steigt direkt im Zentrum von St. Anton am Arlberg aus dem Zug. www.stantonamarlberg.com

St. Anton Sommer-Karte

Ein Ticket voller Möglichkeiten – schon ab einer Übernachtung in der Urlaubsregion St. Anton am Arlberg heissen Hotels und Pensionen ihre Gäste mit der Sommer-Karte willkommen, und das Ticket hat es in sich: Während manche kostenlose Yoga-Sessions besuchen, üben sich andere im Bogenschiessen oder unternehmen eine E-Bike-Tour (Leihrad für zwei Stunden inklusive).

Ebenfalls enthalten sind die Fahrten mit allen Bussen zwischen Landeck und St. Christoph, ein Schwimmbad-Eintritt im Arlberg WellCom sowie die Nutzung der St. Antoner Bergbahnen für einen Tag. Gegen Gebühr können Urlauber ihr Ticket zur Premium-Karte mit weiteren Angeboten „upgraden“. Die Sommer-Karte gilt für die gesamte Sommersaison von 19. Juni bis einschliesslich 26. September 2021. www.sommerkarte.at

Abwechslungsreiche Wege mit dem (E-)Bike

Der Stanzertaler Radweg wird kontinuierlich ausgebaut. Die Strecke zwischen St. Anton am Arlberg und Schnann ist bereits fertiggestellt. In einem nächsten Schritt wird der Abschnitt bis nach Strengen in Angriff genommen. Da er durchgehend asphaltiert ist, können auch Familien mit kleinen Kindern zu dieser aussichtsreichen Tour aufbrechen.

Eine anspruchsvolle, 20 Kilometer lange Strecke für (E-)MTB-Cracks ist hingegen zur Heilbronner Hütte im Verwall entstanden. Die Route über 1.600 Höhenmeter ist auf Asphalt-oder Schotterwegen befahrbar und kann mit Touren ins Paznauntal, Stanzertal oder Montafon kombiniert werden.

E-Bike Ladestationen

Gäste nutzen in St. Anton am Arlberg und dem Stanzertal fünf Schnell-Ladestationen für E-Bikes. Leere Akkus werden dort innerhalb von 20 Minuten auf bis zu 80 Prozent „getankt“. Pro Station ist Platz für vier Räder, für die unterschiedlichen Anschlüsse stehen fünf verschiedene Kabel bereit.

Die fünf neuen Ladestationen befinden sich an der Rendlbahn-Bergstation, beim Tourismusverband St. Anton am Arlberg, beim Wellnesspark Arlberg Stanzertal in Pettneu, am Mario-Matt-Platz in Flirsch sowie zwischen Gemeindeamt und Hotel Post in Strengen. Weitere Stationen sind in Planung. 

Servicecenter am Bahnhof

St. Anton am Arlberg in Tirol gilt als attraktives Ziel für Bahnreisende aus ganz Europa. Das Bergdorf ist Railjet-Station, pro Tag gibt es sieben Direktverbindungen aus Zürich. Bereits seit Winter 2019/20 betreibt der Tourismusverband gemeinsam mit den Österreichischen Bundesbahnen den lokalen Bahnhofschalter. Seit dem Frühjahr hat der Tourismusverband den Ticketverkauf komplett übernommen. Zudem werden auch Skipässe und alle Dienstleistungen des Tourismusverbandes angeboten.

 

Kontakt

Tourismusverband St. Anton am Arlberg
Dorfstrasse 8
A-6580 St. Anton am Arlberg
Tel. +43 (0) 5446 22690
info@stantonamarlberg.com
www.stantonamarlberg.com

Skigebiet St. Anton am Arlberg
Skigebiet St. Anton am Arlberg © TVB St. Anton am Arlberg / Patrick Bätz
Wellness in St. Anton am Arlberg
Wellness in St. Anton am ArlbergChristoph Schoech
Rodelspass mit der Familien in Pettneu
Rodelspass mit der Familien in PettneuSepp Mallaun
Verschneites Museum St. Anton
Verschneites Museum St. AntonWolfgang Burger
St. Anton am Arlberg
St. Anton am Arlbergcromwell
St. Anton am Arlberg Galzig Trail
St. Anton am Arlberg Galzig TrailTVB St. Anton am Arlberg/Patrick Bätz
St. Anton am Arlberg Konstanzerhütte
St. Anton am Arlberg KonstanzerhütteTVB St. Anton am Arlberg/Christian Schranz
St. Anton am Arlberg E-Bike Fest
St. Anton am Arlberg E-Bike FestTVB St. Anton am Arlberg/Patrick Bätz
St. Anton am Arlberg Verwall
St. Anton am Arlberg VerwallTVB St. Anton am Arlberg
St. Anton am Arlberg Arlberg Giro
St. Anton am Arlberg Arlberg GiroTVB St. Anton am Arlberg/Patrick Säly
Wandern im Sommer in St.Anton
Wandern im Sommer in St.AntonTVB St. Anton am Arlberg

Pressekontakt

Daniel Predota

Österreich Werbung
Presse Schweiz

Telefon+41 (0) 44 457 10 40